Wirtschaftsministerium fördert Nonnweiler Freizeitzentrum Peterberg

Zuschuss : 170 000 Euro für den Peterberg

Wirtschaftsministerin übergab Förderbescheid für Freizeitzentrum.

Die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) hat einen Förderbescheid in Höhe von 170 000 Euro an die Gemeinde Nonnweiler auf den Weg gebracht. Das Geld soll in die Erweiterung der Talstation im Freizeitzentrum Peterberg fließen. Bereits im vergangenen Dezember hatte die Gemeindeverwaltung mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums ein touristisches Gesamtkonzept für das Freizeitzentrum erarbeitet und vorgestellt.

Für Rehlinger ist die Erweiterung der Talstation ein erster wichtiger Schritt, um das vorhandene touristische Potenzial des Peterbergs weiter zu stärken. „Das Entwicklungskonzept für die Gemeinde Nonnweiler ist vielversprechend. Ich freue mich, dass wir das touristische Angebot in Nonnweiler sukzessive vergrößern können“, sagte die Wirtschaftsministerin. Der Tourismus im Saarland habe sich inzwischen zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Daher gelte: „Wir brauchen solche Investitionen in unsere touristische Infrastruktur, um den Saartourismus weiter auf Wachstumskurs zu halten.“

In einem ersten Schritt sollen laut Ministerium unter anderem die sanitären Anlagen für Besucher und Beschäftigte getrennt werden. Auch soll eine Erste-Hilfe-Ruhezone geschaffen werden – indem der Werkleitung aus dem Kassenraum ausgelagert wird. Und im barrierefreien Erdgeschoss des Gebäudes sollen zusätzliche Besuchernutzflächen geschaffen werden.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich nach Ministeriumsangaben auf rund 248 000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit einem Investitionszuschuss in Höhe von 70 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Arbeiten sollen zu Saisonbeginn beendet sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung