„Wir denken an dich“

Sie haben Glanz in die Augen der Senioren gezaubert. In Braunshausen sind die Kindergartenkinder der Tagesstätte Regenbogen in der Adventszeit durch das Dorf marschiert und haben Freude an ältere Menschen verschenkt. Die SZ hat den Nachwuchs begleitet.

 Thekla Drokur öffnet den Kindern die Tür.
Thekla Drokur öffnet den Kindern die Tür.

Vor einem Jahr begaben sich die Kinder der Kindertagesstätte in Braunshausen wie seinerzeit Maria und Josef auf Herbergssuche (wir berichteten). Nun sind sie in der Adventszeit als Botschafter ausgeschwärmt, um Freude an die älteren Menschen im Dorf zu verschenken. Begleitet wird der Tross von den vier Jüngsten, die Kita-Praktikant Matthias im Quattro-Krippenwagen kutschiert. Voller Erwartung versammeln sie sich zum ersten Besuch vor einem Hauseingang. Johann, sechs Jahre alt, fragt, nachdem er geklingelt hat: "Was ist, wenn die Leute verreist sind?" Plötzlich zucken die Kids vor Schreck zusammen, als ein Hund hinter der Eingangstür bellend seinem Herrchen den Besuch melden will. Leider Pech gehabt, der Vierbeiner ist allein zuhaus. "Bei der nächsten Adresse klappt es bestimmt besser", ermutigt die in Braunshausen wohnende Erzieherin Laura Weber die Gruppe. Diesmal darf Kilian (6) klingeln. "Ding, dong" tönt es kurz. Silvia Gassner öffnet die Tür und wird überrascht. "Wir wollen ein Lied zum Advent singen", sagt die fünfjährige Paula. Sie übergibt dann das Geschenktütchen mit Plätzchen, Teebeutel, Teelicht und der Weihnachtsgeschichte an Silvia Gassner. "Das ist eine tolle Sache und das freut mich sehr", bedankt sie sich und zückt den Geldbeutel. Doch Paula betont ausdrücklich, dass sie nur zum Verschenken gekommen seien und nichts dafür annehmen würden. Mit dem Adventslied "Macht euch bereit, bis Weihnachten ist nicht mehr weit", gestalten die fröhlichen Kinderstimmen auch ihre überraschende Stippvisite bei Thekla Drokur. Die Seniorin ist gerührt. "Die Kinder kommen jedes Jahr vor Weihnachten. Toll, dass der Kindergarten so etwas macht", meint sie und kündigt an, am Heiligabend das Teelicht anzuzünden.

30 ältere Menschen haben die Kinder mit ihrer Überraschung bedacht, die in so manch dunkles einsames Zimmer ein kleines Licht der Freude bringt. "Ich freue mich immer, wenn Kinder kommen, da kommt alles von Herzen", sagt Christa Straub. Mit dem Besuch und den liebevoll zusammengestellten Geschenken wollten die Kindergartenkinder den Senioren die Botschaft vermitteln: "Wir denken an dich".

Zudem hat sich der Kindergarten für die Flüchtlingshilfe engagiert. Kita-Leiterin Natascha Raabe: "Aufbauend auf unsere Herbergssuche vor einem Jahr, haben wir bei den Kindern angesprochen, dass die Flüchtlinge eine neue Heimat suchen", schildert die Kita-Leiterin. Daraufhin wurden in der Kita mehrere Aktionen gestartet, wobei das Geld der Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde zugute kommt. Ein Erlös in Höhe von 550 Euro hat der Kindergarten an Julia Hornetz, Leiterin des Nonnweiler Mehrgenerationenhauses, übergeben.