1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Wenn das närrische Schneewittchen zupackt

Wenn das närrische Schneewittchen zupackt

Volles Haus bei der Kappensitzung der Kirchengemeinde und Pfarrkapelle Primstal: Getreu dem Motto „Kipfaka Märchenland“ zogen die Narren verschiedene Märchen wie Schneewittchen und die sieben Zwerge durch den Kakao.

Unter dem Motto Kipfaka-Märchenland brachten die Kirchengemeinde und die Pfarrkapelle Primstal ihre Kappensitzung auf die Bühne. Im Vorfeld waren die meisten Eintrittskarten verkauft und so sorgte ein volles Haus für beste Stimmung.

Mit einem zünftigen Narrhalla-Marsch um 20.11 Uhr zog der Elferrat in die Halle. Als solcher war er aber zunächst nicht zu erkennen. Jutta Backes begrüßte in ihrer Doppelrolle als Elferratspräsidentin und lächerliche Königin die Gäste und die weiteren Elferratsmitglieder kamen getreu dem Märchenland-Motto als Prinz, Fee, Schneewitzchen und sieben Zwerge auf die Bühne. "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die lächerlichste im ganzen Land", so stellte die lächerliche Königin die altbekannte Frage. Schneewitzchen indes war ganz im Gegensatz zu der Märchenvorlage weniger liebreizend als zupackend und so sah sich der Prinz unversehens auf den Arm genommen. Da half auch keine Flucht: Schneewitzchen hatte ihn fest im Griff. Die Zuschauer waren schon nach den ersten Minuten ganz aus dem Häuschen.

Die Kindergarde begeisterte danach schwungvoll und gekonnt das Publikum, das sie ohne eine Zugabe auch nicht von der Bühne ließ. Dann nahm sich Lydia Theobald als rasender Reporter der Dorfneuigkeiten an. Da wurde die Verkehrsplanung mit der Fußgängerinsel ebenso aufs Korn genommen wie der Radweg nach Kastel, das allgegenwärtige Kneipensterben und die Alm auf dem Peterberg. "Tholey hat's vorgemacht, was mer met so ner Alm alles mache kann. Warom zum Deiwel net hier?", wurde die Frage in den Raum gestellt.

Unter dem Aspekt "Jugend in die Bütt", machten Verena Walter, Aaron Schumacher und Emily Becker dem Publikum in einem Sketch deutlich, mit welchen Schwierigkeiten man in einer Eheberatung zu kämpfen hat. Danach läutete die Band Golden Twenty, die überwiegend aus Mitgliedern der Pfarrkapelle gebildet wird, die erste große Schunkelrunde ein. Musikalisch so eingestimmt, kündigte die Präsidentin das "schönste Tanzpaar im ganzen Land an". Zu den Klängen aus "Fluch der Karibik" tanzten Katharina Backes und Christopher Glauben einen perfekten Paartanz mit akrobatischen Hebefiguren und artistischen Einlagen. Dass es danach eine Rakete gab, war obligatorisch. Das gleiche galt im Übrigen auch für die große Garde, die im Anschluss die Röcke fliegen ließ und das Publikum vollends begeisterte. Marvin Schank und Christopher Glauben setzten sich in ihrem Vortrag humoristisch mit der Modernisierung der Kirche auseinander.

Nach dem erneuten Einzug des Elferrates wurde es hiphopig als die Formation Fresh Elements die Stimmung mit einem Streetdance weiter anheizte. Hilde und Hilde machten danach klar, dass früher alles anders war - aber ob es auch besser war, das stand und steht auf einem anderen Blatt. The Spirit Heroes ließen es danach kräftig rappen, bevor die zweite große Schunkelrunde dem Bewegungsdrang der Gäste Rechnung trug. Die Tanzgruppe Burning Steps ließ einen Hauch von Varieté aufkommen als sie ihren verführerischen Tanz aufführte, der deutlich unter die Kategorie Burlesque einzusortieren war.

Gerd Walter schlüpfte dann in die Rolle des Max und hatte auch wieder Stargäste mit dabei: Mitglieder der Band ZZ-Top rollten mit Rollatoren auf die Bühne, denn sie sind ja auch nicht mehr die Jüngsten.

Vor dem großen Finale sorgte das Männerballett noch mit seiner Aerobic-Nummer für einen weiteren Höhepunkt und so konnten die Narren in Primstal bestens eingestimmt die Nacht zum Tage werden lassen.

Zum Thema:

Auf einen BlickAkteure: Elferrat: Jutta Backes (Präsidentin, als lächerliche Königin), Stefan Backes (Prinz), Kevin Schwarz (Schneewitzchen), Anne Backes (Fee), Tina Berrens-Schweitzer, Sandra Meyer, Heike Gläser, Stefanie Glauben, Melanie Scheel , Silke Ickstadt , Nicole Schnur (Zwerge ); Kindergarde: Trainer: Leonie Finkler, Samira Schreiner, Katherina Backes, Lucy Blasius, Anna Rullof, Melina Meyer, Maileen Meyer, Elisa Meyer, Franziska Rink, Angela Hermann; Vortrag "Dorfnachrichten": Lydia Theobald; Sketch "Eheberatung": Verena Walter, Aaron Schumacher, Emily Becker; Paartanz: Christopher Glauben, Katharina Backes; Vortrag "Buddhistischer Gebetskreis": Jan Finkler, Martin Hoffmann, Thorsten Gierend; Garde: Trainer: Leonie Finkler; Leonie Finkler, Samira Schreiner, Vanessa Hilgers, Paulina Scherer, Meike Rullof, Sina Becker, Charline Meyer, Emiliy Becker, Verena Walter; Vortrag "Modernisierung der Kirche": Marvin Schank, Christopher Glauben; Tanzgruppe Fresh Elements: Trainer: Cynthia Weiland; Emily Alten, Lena Henrichs, Marie Klein, Nils Klein, Julien Krammes, Anika Kurz, Louisa Meyer, Jamira Rimpel, Paula Scheid, Verena Walter; Vortrag "Früher war alles anders": Hilde Kasper, Hilde Seibert; Spirit Heroes (Rapper): Marvin Schank, Daniel Kuhn, Yannik Müller; Tanzgruppe Burning Steps: Trainer: Jenny Stutz, Cynthia Weiland; Jenny Stutz, Tina Molitor, Michelle Hans, Cynthia Weiland, Janine Becking, Paulina Scherer, Tina Krammes, Meike Rullof, Vanessa Hilgers, Samira Schreiner, Bea Paulus, Leonie Finkler, Sina Becker, Denise Niedzwiedz, Lea Hilgers, Christian Kuhn, Christian Theobald, Thorsten Gierend, Martin Hoffmann, Christopher Kuhn; Vortrag "Max": Gerd Walter (als Max) Horst Feit, Waldi Barth, Heinz Meyer (als ZZ-Top); Männerballett: Trainer: Jenny Stutz, Tina Molitor; Alexander Kuhn, Christian Kuhn, Daniel Peter, Eric Feit, Jan Finkler, Joshua Scheid, Julian Scheid, Kevin Schwarz, Markus Klein, Martin Hoffmann, Michael Bock, Michael Birtel, Oliver Arm, Simon Gläser, Thomas Hoffmann und Thorsten Gierend. rgm