Wehrführer auf Expedition

Wissenstransfer, darauf setzt auch die Feuerwehr. Und so schauen sich Wehrführer regelmäßig Objekte von besonderem Interesse an. Diesmal waren sie bei Pizza Wagner in der Gemeinde Nohfelden.

Die Förderung des Erfahrungs- und Wissensaustauschs ist ein wesentlicher Baustein für eine intensive und zweckorientierte interkommunale Zusammenarbeit. Denn durch den Wissenstransfer können positive Erfahrungen anderer Gebietskörperschaften genutzt und dabei zugleich eigene Fehler unterbunden werden. Diese Grundsätze gelten auch für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren. Eine beispielhafte Umsetzung findet sich innerhalb der Hochwald-Gemeinden im nordöstlichen Saarland und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz. Denn seit fast 20 Jahren findet jährlich ein Grenzlandtreffen der Wehrleiter oder Wehrführer aus Birkenfeld, Hermeskeil, Morbach und Thalfang (Rheinland-Pfalz) sowie aus Nohfelden, Nonnweiler und Wadern statt. Im Mittelpunkt stehen in der Regel Besichtigungen von Objekten, die aus feuerwehrtechnischer Sicht von besonderem Interesse sind.

In diesem Jahr war man zu Gast bei der Firma Nestlé Wagner in der Gemeinde Nonnweiler . Wagner ist europaweit als Hersteller von Tiefkühl-Pizza bekannt. Im Interesse einer Prävention legt das Unternehmen großen Wert auf eine optimale Kooperation mit den Hilfsorganisationen. Davon konnten sich die Teilnehmer des Grenzlandtreffens unter anderem bei der Vorstellung der Betriebsfeuerwehr überzeugen, die mit ihrem Höhenrettungsteam bei Bedarf auch die kommunale Feuerwehr unterstützt. Weitere Schwerpunkte der Betriebsbesichtigung waren die Kälteanlagen und die Hochregallager.