Viglia Romana Vindriacum besucht am 6. und 7. Juli Keltenpark Otzenhausen

Ave! : Römer und Kelten feiern in Otzenhausen

Am ersten Juli-Wochenende können Besucher im Keltendorf Geschichte hautnah erleben.

Die Römer kommen: Mitglieder der Viglia Romana Vindriacum, eine Römer-Darstellergruppe von der Mosel, schlagen am ersten Juli-Wochenende ihr Lager beim Otzenhausener Keltendorf auf. „Ein spannender Kontrast zwischen Römer und Kelten“, kündigen die Hochwaldkelten vom Freundeskreis keltischer Ringwall an. Diese gehen davon aus, dass die Römer zwar in Uniform und mit der ein oder anderen Waffe im Gepäck anreisen, aber dennoch nicht in militärischer Mission unterwegs sind. Sondern als Händler, die eine begehrte Ware mit an den Ringwall bringen: Wein. Und gastfreundlcih werden sie vermutlich auch sein, denn wie die Hochwaldkelten mitteilen, können sich Besucher im Römerlager über die Scorpio schlau machen, ein römisches Automatikgeschütz. Zudem geben die Legionäre Auskunft über ihre Ausrüstung und den Tagesablauf. Auch Interessantes zum römischen Weinbau und über den antiken Weintransport sei zu erfahren, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Darüber hinaus werde der römische Gewürzwein Mulsum verkostet. Und die Kinder unserer Zeit können verschiedene Spiele ausprobieren, wie sie einst der Römer-Nachwuchs gespielt hat.

Gleichzeitig treffen sich im Keltendorf die Hochwaldkelten, wo sie nach eigenen Angaben keltisches Handwerk vorführen: Textilienfärben, Töpfern, Schmieden, Bronzeguss und mehr.

Los geht es Samstag und Sonntag, 6 und 7. Juli, jeweils um 10 Uhr. Am Samstag spielt ab 14.30 Uhr die Gruppe „Les QuetschKaschde“ lothringische Folkmusik, die auch zum Tanz lädt. Ab 14 Uhr starten Führungen zum Ringwall und durchs Keltendorf, und um 15 Uhr wird eine altertumswissenschaftliche Führung im Keltendorf angeboten. Diese soll eine Stunde dauern. Am Sonntag, 7. Juli werden um 11 und um 15 Uhr ebenfalls altertumswissenschaftliche Führungen angeboten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung