Fußball: VfL Primstal kassiert gegen TuS Herrensohr zweite Saisonpleite

Fußball : VfL Primstal kassiert gegen TuS Herrensohr zweite Saisonpleite

Spielerisch schwach und ein fataler Bock: Fußball-Saarland VfL Primstal kassierte am Mittwoch vor 250 Zuschauern mit der 1:2 (1:0)-Heimniederlage gegen den TuS Herrensohr die zweite Saisonpleite. „Wir sind jetzt nicht geknickt“, gab sich VfL-Innenverteidiger Karsten Rauber direkt nach dem Schlusspfiff kämpferisch.

Ohne die verletzten Offensivkräfte Christopher Linn und Pascal Limke präsentierte sich der VfL in einer auf überschaubaren Niveau stehenden Partie im letzten Drittel des Spielfeldes viel zu harmlos. Ein gutes Zuspiel von Steffen Haupenthal aus der eigenen Hälfte in die Schnittstelle der ungeordneten TuS-Viererkette jedoch reichte, um in Halbzeit eins mit 1:0 in Führung gehen zu können. Limke-Ersatz Lukas Zimmer war schneller als Kay Rohrbacher und traf per Flachschuss aus 16 Metern in den Gästekasten (24. Minute). Anschließend zogen Tobias Scherer (30. Minute) und Haupenthal (42. Minute) noch aus der Distanz ab – ohne zählenden Erfolg.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel schenkte der VfL dem Gegner den 1:1-Ausgleichstreffer. Haupenthal spielte die Kugel zu Schlussmann Simon Holz zurück, dessen fataler Pass landete bei Nils Becker, der den Ball ins leere Tor schob. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der TuS nur mit körperbetontem Agieren in den Zweikämpfen auf sich aufmerksam machen können. In der 63. Minute erlöste Trainer Andreas Caryot die wirkungslose Sturmspitze Julian Scheid und brachte Steffen Backes. Sein Doppelpass mit Haupenthal, und dessen darauffolgender Lattenschuss (65. Minute), war die einzige nennenswerte Offensivaktion des VfL nach dem Wechsel. Auf der Gegenseite köpfte Maximilian Krämer den Ball aus sechs Metern genau auf Holz. Fünf Minuten vor Schluss ging Primstal dann baden. Engin Yalcin schloss seine Einzelleistung mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze aus zum 2:1-Siegtreffer für Herrensohr ab.

Nach zwei mageren Auftritten steht der VfL noch ohne Punkt da. Am Sonntag, 14.30 Uhr, geht’s bei der Spvvg. Ouierschied weiter, die ihre Auswärtspartie in Ottweiler-Steinbach mit 1:0 gewann.

Mehr von Saarbrücker Zeitung