VfL Primstal: Caryot ist trotz eines 4:1-Sieges nicht ganz zufrieden

VfL Primstal: Caryot ist trotz eines 4:1-Sieges nicht ganz zufrieden

Mit einem ungefährdeten 4:1-Auswärtssieg bei Schlusslicht 1. FC Riegelsberg hat Fußball-Saarlandligist VfL Primstal am Samstag seinen zweiten Tabellenplatz bestätigt. Zwei Punkte beträgt der Rückstand des VfL auf Spitzenreiter Mettlach weiterhin.

Also alles bestens? Nein. "In der zweiten Halbzeit haben wir einfach grottenschlecht gespielt", monierte VfL-Trainer Andreas Caryot. Allerdings, so ergänzte er, hätte sein Team bis zum Halbzeitpfiff auch bereits alles klargemacht. Angreifer Lukas Biehl traf nach acht Minuten vom Elfmeterpunkt zur 1:0-Führung, nachdem zuvor Patrick Backes im Strafraum von den Beinen geholt worden war. Pascal Limke (15. Minute) und Pascal Schmidt (20.) erhöhten nach Standardsituationen auf 3:0. So ging es auch in die Kabine.

Nach 53 Minuten flog dann Riegelsbergs Mittelfeldmann Fundu Kamu wegen einer Unsportlichkeit mit der Roten Karte vom Platz. Biehl staubte in der 57. Minute zum 4:0 ab. "Bei weiteren Konterchancen haben wir dann aber zu überhastet gespielt", bemängelte Caryot. Auf die Palme brachte ihn die Entstehung des Ehrentreffers für die dezimierten Gastgeber durch Thomas Zimmermann (75.). "Bei eigenem Eckball kassieren wir ein Tor. Das geht überhaupt nicht", kritisierte Caryot das mangelhafte Defensivverhalten seiner Akteure.

Am kommenden Samstag geht es im Heimspiel gegen den Tabellen-13. FV Eppelborn, der am Wochenende zu Hause mit 0:3 gegen die SG Saubach verlor.

Mehr von Saarbrücker Zeitung