1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

TuS Schwarzenbach feiert mit Dorfturnier und Rock 100. Geburtstag

Spektakel ohne Grenzen : TuS Schwarzenbach feiert an Pfingsten

Die Fortuna setzt ihre Veranstaltungsreihe zum 100. Geburtstag fort.

Von Frank Faber

So etwas bezeichnet man wohl als Punktlandung: Meisterschaft in der Kreisliga A Nahe und Aufstieg in Bezirksliga St. Wendel just in dem Jahr, in dem der TuS Schwarzenbach als Teil der Spielgemeinschaft SG Peterberg 100-jähriges Bestehen feiert. Seit 2010 bilden die Fußballer der Turn- und Sportverein (TuS) Fortuna Schwarzenbach mit den Nachbarvereinen Braunshausen und Kastel diese SG.

1919 war es gewesen, als 16 junge Männer in der örtlichen Gastwirtschaft Hans den Sportverein (SV) Fortuna gründeten. Ihr Ziel war es, einen damals noch vergleichsweise jungen und bei nicht wenigen verpönten Sport zu treiben: Fußball. „Gespielt wurde auf einer Wiese, die Vereinswirt Peter Leonhard hinter seinem Haus zur Verfügung gestellt hat“, berichtet die Vereinschronik. Durch die wirtschaftliche Not kommt 1927 der Fußballspielbetrieb zum Erliegen und die neugegründete DJK führt den Handballsport ein. Im Sommer 1932 gründet der Turnverein ebenfalls eine Handballmannschaft und zwei Schwarzenbacher Mannschaften spielen in der B-Klasse Feldhandball.

Nachdem im Mai des darauf folgenden Jahres die „Gleichschaltung“ der Vereine angeordnet wird, werden DJK und Turnverein und damit auch die beiden Handballmannschaften vereinigt. 1934 erringt die neue Handballmannschaft dann auf Anhieb die Meisterschaft und steigt in die erste Kreisklasse auf.

Weil 1939 viele Spieler zum Kriegsdienst einberufen werden, kommen der Spielbetrieb und auch die Vereinsarbeit 1939 zum Erliegen, weiß die Chronik zu berichten. Erst am 2. November 1946 wird der SV Fortuna Schwarzenbach neu gegründet. Aktiv wird nur Fußball gespielt. Andere Sportarten sollen im Laufe der Zeit wieder in das Sportprogramm aufgenommen werden. 

1968 wird die Handballabteilung neu belebt, ein weibliches Jugendteam, das Karl Schumacher trainiert, für die Hallenrunde gemeldet. Später wird noch die Abteilung Wandern hinzukommen. Erfolge im Handball stellen sich ein: Die Damen werden 1974 Vizemeister in der Bezirksklasse und steigen in die Saarliga Nordost auf. Die weibliche A-Jugend feiert 1976 den Meistertitel in ihrer Spielklasse.

2001 wird die Damenhandballmannschaft wegen Spielermangels abgemeldet und drei Spielzeiten darauf wieder angemeldet. Seit 2009 spielt der TuS mit dem TV Hermeskeil in der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil zusammen. Das Bezirksliga-Team wird aktuell von der ehemaligen Trierer Regionalliga-Spielerin Simone Jäckels trainiert. „Der Handballsport in Schwarzenbach hat ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Umgebung. Wir liegen zwischen Birkenfeld und Marpingen, andere Vereine sind rundum nicht mehr vertreten“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Peter Wittig. In einem kleinen Dorf wie Schwarzenbach würde sich dies insbesondere beim Nachwuchs auswirken. „Die Probleme können wir nicht leugnen, aber wir versuchen, den Handball so attraktiv wie möglich darzustellen und gehen dazu in die Kindergärten“, so Wittig.

Jeden Dienstag treffen sich die Turnfrauen mit ihrem Übungsleiter Ernst Giebel zur wöchentlichen Gymnastikstunde in der Hunnenringhalle Otzenhausen. Seit 2002 wird außerdem Walken angeboten.

Die Fußballer wiederum schlossen sich 1991 mit dem SV Braunshausen zusammen. Später kommt wie eingangs beschrieben Kastel hinzu, und die SG Peterberg wird aus der Taufe gehoben. Nachdem sowohl Handballerinnen als auch Kicker ihre jeweilige Saison beendet haben, geht es nun mit den Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr richtig los. „Wir haben ein Organisationsteam gebildet und wollen den 100. Geburtstag verteilt über das Jahr feiern“, erklärt Wittig. Anfang Januar haben die Vereinsmitglieder einen Ausflug zur Handball-Weltmeisterschaft nach Köln unternommen. „Ein tolles Erlebnis“, blickt der stellvertretende Vorsitzende zurück.

Über die Pfingsttage steht das Dorfturnier „Spiel ohne Grenzen“ auf dem Sportplatz in der Schellkaul an. In jedem Jahr lässt sich der Verein dafür neue Spiele einfallen. Für den 22. Juni ist der Familientag angesetzt. Den Tag des Handballs organisiert der TuS am 17. August in der Braunshausener Peterberghalle. Derzeit zählt der vom Vorsitzenden Karsten Keller angeführte Verein 250 Mitglieder.