1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Triathlon-Saarlandmeisterschaft am Bostalsee

Triathlon : Wenn Udo Bölts über den Billardtisch läuft

Der Ex-Radstar war beim Top-Race-Triathlon am Bostalsee am Start.

Auf den letzten Laufkilometern holte Yves Becker noch einmal alles aus sich raus. Der 26-jährige Triathlet von der SG DJK St. Ingbert gewann am Sonntag mit einem neuem Streckenrekord die Saarlandmeisterschaft über die Olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 38,7 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen) am Bostalsee. Becker meisterte die drei Disziplinen in 2:03,39 Stunden und verbesserte die bisherige Bestzeit von Philipp Bahlke (TV Süßen) um 48 Sekunden.

 Vor einer Woche hat Becker über die gleiche Distanz bei der deutschen Meisterschaft in Viernheim Rang 18 belegt. „Es war schon eine Herausforderung herauszufinden, ob ich gut regeneriert habe“, sagte Becker im Ziel. „Aber alles ist gut gelaufen.“

Beim Schwimmen hatte er wie alle im 20 Grad warmen Wasser mit dem heftigen Wellengang zu kämpfen. Mit Martin Biehler (Tri-Sport Saar-Hochwald) schwang er sich nach 26-minütiger Schwimmzeit dann fast synchron auf das Rad. Um den Gesamtsieg mischte noch der Pirmasenser Nils Klein mit, der ebenfalls schnell aus dem See kam. Dann folgten der Saarwellinger Rainer Augustin und Ex-Radrenn-Profi Udo Bölts.

„Dreimal pro Woche gehe ich laufen und sitze auf dem Fahrrad“, sagte der 52-jährige Bölts hinterher. Bei der Tour de France ist er über den Mont Ventoux gefahren und nach Alpe d’Huez hinaufgeklettert, beim Top-Race Germany hat er nun kleinere Hügel erklimmen müssen. Bölts holte auf die Führenden auf, während Becker den Konkurrenten Biehler allein im Wind stehen ließ.

17 Sekunden vor Klein ging Becker danach auf die Laufstrecke. Fünf Minuten später folgten Augustin und Bölts. „Das Laufen nach dem Radfahren ist für mich, als würde ich über einen Billardtisch laufen“, beschrieb Bölts. Vorneweg raste Becker in großen Schritten über den Seerundweg. „Der ist ja geflogen“, staunte Bölts, selbst schon Teilnehmer am Iron Man auf Hawaii.

Becker baute seinen Vorsprung gegenüber Klein noch aus und sicherte sich den Saarlandmeistertitel. Der 38-jährige Augustin freute sich im Ziel über den zweiten Platz in der Landeswertung. „Damit bin ich sehr zufrieden, der Yves ist ja in einer anderen Liga“, betonte der Saarwellinger. Über Platz fünf in der Gesamtwertung war Bölts happy. „Ich war voll am Anschlag“, erklärte er. In der weiblichen Konkurrenz landete Ronja Losert von den LTF Köllertal (2:40,58 Stunden) ganz vorne. Platz zwei ging an Martina Werth (LTF Theeltal, 2:42,53). „Das Schwimmen war hart. Ich wollte schon aufhören“, klagte die Saarland-Vize im Ziel.

Jonathan Marx (Tri Sport Saar Hochwald) gewann den 91,9-Wettbewerb (1900 Meter Schwimmen, 75 Kilometer Radfahren, 15 Kilometer Laufen) in 3:32,31 Stunden. Auch im dritten Rennen dominierte ein Saarländer: Scott David (LC DJK Erbach) siegte in der Zeit von 52,46 Minuten im Jedermann-Sprint (300 Meter Schwimmen, 16,5 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen). Insgesamt waren 500 Teilnehmer am Start.