"Stunden, die man nicht zählen kann"

"Stunden, die man nicht zählen kann"

Kastel. "Was wäre unsere Kirche ohne Euch?" Dieses Kompliment richtete Pastor Josef Mutter in der Jahreshauptversammlung des Kirchenchores St. Wilfridus an dessen Mitglieder. Obwohl er in verschiedenen Pfarreien der Region seelsorgerisch tätig ist, hat er für den Wohnort Kastel eine besondere Zuneigung: "Im Jahr 2012 bin ich 50 Jahre Priester

Kastel. "Was wäre unsere Kirche ohne Euch?" Dieses Kompliment richtete Pastor Josef Mutter in der Jahreshauptversammlung des Kirchenchores St. Wilfridus an dessen Mitglieder. Obwohl er in verschiedenen Pfarreien der Region seelsorgerisch tätig ist, hat er für den Wohnort Kastel eine besondere Zuneigung: "Im Jahr 2012 bin ich 50 Jahre Priester. Das Jubiläum werde ich hier in Kastel feiern", gab Mutter bekannt und erinnerte an seine Primiz: "Die fand 1962 in Kostenbach statt." Dorthin waren seine Familie und er aus dem damaligen Jugoslawien übergesiedelt. Bei seinem nächstjährigen Priesterjubiläum in Kastel hat der Pastor diesen Wunsch an die Gastgeber: "Dann wird der Chor meine Pastoralmesse singen." Vorgesehener Termin ist am 8. und 9. Juli 2012.Die erste Vorsitzende Helga L'hoste hatte auch diesmal ausschließlich Gutes zu berichten. Sie bezifferte den Probenbesuch aus dem vergangenen Jahr auf 98 Prozent. "Die Stunden kann man nicht aufzählen, die Du geleistet hast", richtete die Vorsitzende anerkennende Worte an Waltraud Schäfer, die seit 50 Jahren dem Kirchenchor in verschiedenen Funktionen gedient hat, unter anderem als zweite Vorsitzende. Resi Giebel und Rita Jung erhielten für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft Dankschreiben des Bistums Trier. Viel Lob gab es auch diesmal für den Dirigenten und Organisten Vitus Haupenthal. "Umfangreicher als im Vorjahr", nannte Schriftführerin Maria Haupenthal ihren Tätigkeitsbericht, der 29 Auftritte aus dem Jahr 2010 enthielt. Makellos wie immer war auch der Kassenbericht, vorgetragen von Claudia Luther. "Alles in bester Ordnung", wertete der Kassenprüfer Gerd Görgen. Die Termine für 2011 wurden, soweit möglich, schon bekannt gegeben. Im Kalender stehen auch diesmal genug Anlässe in der Pfarrei, im Ort und in der Umgebung, zu denen sich der Kirchenchor St. Wilfridus herausgefordert sieht.