1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Sitzeraths AH-Motto: Der Grabowski wird's schon richten

Sitzeraths AH-Motto: Der Grabowski wird's schon richten

Sitzerath. Kaum bemerkt ist beim FSV Sitzerath ein Jubiläum über die sportliche Bühne gegangen: Die "Alten Herren" haben zum zehnten Mal den AH-Fußballpokal der Gemeinde Nonnweiler gewonnen! Zuletzt von 2004 bis 2009 sogar gleich sechs Mal in Folge

Sitzerath. Kaum bemerkt ist beim FSV Sitzerath ein Jubiläum über die sportliche Bühne gegangen: Die "Alten Herren" haben zum zehnten Mal den AH-Fußballpokal der Gemeinde Nonnweiler gewonnen! Zuletzt von 2004 bis 2009 sogar gleich sechs Mal in Folge. "Die AH war in den letzten Jahren unsere erfolgreichste Mannschaft, darauf sind wir stolz", freut sich der erste Vorsitzende des FSV, Heribert Feid. Dem Lob schloss sich Nonnweilers Bürgermeister Hans-Uwe Schneider an. Im Mittelpunkt der Ehrungen stand der "beinahe Sechziger" Werner Grabowski. Er ist seit 28 Jahren Macher und Lenker der "Alten Herren" in Sitzerath. Beim jetzigen Turnier hatte er das Tor gehütet, weil sein Nachfolger verhindert war. Nach dem Motto "Der Grabowski wird's schon richten" war er an allen zehn Turniersiegen aktiv beteiligt und steht mit 485 Einsätzen für Sitzeraths Senioren in der Einsatzliste. "Die 500 will ich noch voll machen", lautet sein Ziel. wb Die Ergebisse des AH-Gemeindepokal-Turniers im Einzelnen: SG Braunshausen - Sitzerath 1:5, Primstal - Otzenhausen 2:0, Braunshausen - Otzenhausen 1:1, Sitzerath - Primstal 2:2, Braunshausen - Primstal 2:1, Sitzerath - Otzenhausen 2:0.