1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Schüler aus Hermeskei mit Putz-Roboter bei „Schüler experimentieren“

Am Gymnasium Hermeskeil : Schüler entwickeln einen Putz-Roboter

Zwei Jungs vom Gymnasium Hermeskei sind diese Woche bei „Schüler experimentieren“ in Ingelheim dabei.

Am 22. und 23. April 2021 heißt es wieder Daumen drücken für Justus Hüther und Maximilian Schaaf vom Gymnasium Hermeskeil. Im Landeswettbewerb von „Schüler experimentieren“ (der Juniorsparte von „Jugend forscht“) werden dann in Ingelheim die besten Jungforscher des Bundeslandes gekürt.

Dieses Jahr steht Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb unter dem Motto „Lass Zukunft da“. Von diesem Aufruf ließen sich deutschlandweit 8998 Jungen und Mädchen inspirieren. In den sechs rheinland-pfälzischen Regionalwettbewerben von „Schüler experimentieren“ haben sich 68 Teilnehmer im Alter von neun bis 14 Jahren mit ihren Einzel- und Gruppenarbeiten gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt und für den Landesentscheid in Ingelheim qualifiziert. Die Gewinner der Regionalwettbewerbe werden mit ihren insgesamt 34 Arbeiten ein breites Spektrum aus den Gebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik in Form von Videokonferenzen einem Fachpublikum präsentieren, teilt ein Sprecher der Schule mit.

Zwei von ihnen kommen wieder vom Gymnasium Hermeskeil. Justus Hüther und Maximilian Schaaf vertreten die Region Trier beim Landeswettbewerb. Die Nachwuchsingenieure haben einen Roboter entwickelt, der mit einer wesentlich einfacheren Sensorik als herkömmliche Roboter einen Raum säubert. In mehreren Versuchsreihen haben die Jungforscher ihren Roboter getestet und mit herkömmlichen Modellen verglichen, so der Schulsprecher weiter.

Das Gymnasium Hermeskeil fördert seit zwölf Jahren besondere Leistungen in den MINT-Disziplinen durch die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“, um talentierte Schüler schon früh ab Klassenstufe fünf 5 an mathematische und informatische Problemstellungen und Denkweisen heranzuführen.