Primstal: Auto verfehlt Mutter und Kinder nur knapp

Fahrer ist noch in der Probezeit : Auto verfehlt Mutter und Kinder nur knapp

Jede Menge Glück hatten eine Mutter und ihre beiden Kinder: Die drei waren in Primstal spazieren, als sie fast ein Auto erfasst hätte.

Wie Armin Stengel von der Polizei Nordsaarland berichtet, ereignete sich die Situation am Freitag um 18.39 in der Hauptstraße. Dort habe ein 19-Jähriger, der noch in der Probezeit ist, die Kontrolle über sein Auto verloren. Grund hierfür war laut Polizei „die nicht angepasste Geschwindigkeit“. Der Mann schleuderte mit seinem AMG Mercedes in einer Linkskurve über den Gegenfahrstreifen und Gehweg. Dort ging gerade eine Mutter mir ihren beiden Kleinkindern spazieren. Kurz hinter der Familie krachte der Autofahrer in die Schaufenster einer dortigen Versicherungsagentur.

„Mehrere Zeugen schilderten, dass der Fahrer vor dem Unfall sehr forciert und mit quietschenden Reifen gefahren wäre. Glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass keine Personen verletzt wurden“, sagt Stengel. Die Mutter und ihre Kinder seien von Sanitätern eines Rettungswagens betreut und versorgt worden. Am Auto und der Hausfront entstand hoher Sachschaden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung