1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Pizza-Bäcker Wagner freut sich über engagierten Nachwuchs

Pizza-Bäcker Wagner freut sich über engagierten Nachwuchs

Otzenhausen. 15 neue Wagnerianer wurden vor einigen Tagen begrüßt - nicht auf dem grünen Hügel in Bayreuth, im Gewerbegebiet Münzbachtal in Otzenhausen. Wagnerianer nennen sich gerne die rund 1250 Mitarbeiter des Tiefkühlprodukte-Herstellers Wagner, der 15 neue Auszubildende eingestellt hat

Otzenhausen. 15 neue Wagnerianer wurden vor einigen Tagen begrüßt - nicht auf dem grünen Hügel in Bayreuth, im Gewerbegebiet Münzbachtal in Otzenhausen. Wagnerianer nennen sich gerne die rund 1250 Mitarbeiter des Tiefkühlprodukte-Herstellers Wagner, der 15 neue Auszubildende eingestellt hat. Auch sie sollen nicht nur gute Kaufleute, Elektroniker oder Lebensmitteltechniker, sondern Wagnerianer werden. Wagnerianer, das sind, wie Christian Maus, verantwortlich für das Personal- und Sozialwesen, und Tina Klein, zuständig für die Ausbildung, erklären, Mitarbeiter, die sich mit den Wagner-Spielregeln und dem Wagner-Leitbild identifizieren. Damit das schneller geht, gibt es zwei Kennenlerntage für alle Auszubildenden und alle Ausbilder. "Das organisieren die Auszubildenden, die schon länger im Haus sind", erklärt Maus. Und die verstünden es, das Ganze für die Neuen interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Sechs unterschiedliche Berufsausbildungen bietet Wagner in diesem Jahr an. Zum Industriekaufmann (zwei neue, insgesamt sieben), Elektroniker für Betriebstechnik (zwei und sechs), Fachkraft für Lebensmitteltechnik (drei und sieben), Fachkraft für Lagerlogistik (zwei), Maschinen- und Anlagenführer, Fachrichtung Lebensmitteltechnik (vier). Die beiden letzten Ausbildungsberufe wurden in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten. Weiter bietet Wagner das Studium zum Betriebswirt an der Akademie der Saarwirtschaft an. Sieben sind das insgesamt, zwei haben in diesem Jahr begonnen. "Schulnoten sagen nicht alles über einen Menschen", erläutert Maus das Auswahlverfahren für neue Mitarbeiter. Die Persönlichkeit werde auch gewertet. "Er muss zu Wagner passen." Ausgelernt, das betont Maus, hätten die Wagner-Mitarbeiter nie. "Fit für die Zukunft" sei das Ziel interner und externer Fortbildung. ddtBewerbungen: Wagner Tiefkühlprodukte, Personalabteilung, Ernst-Wagner-Straße 48, 66620 Nonnweiler. Bewerbungsfrist für den kaufmännischen Bereich bis 15. November, für den gewerblichen Bereich bis 31. Dezember.