1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Ortsdurchfahrt in Primstal wird saniert

Landesbetrieb für Straßenbau informiert : Ortsdurchfahrt in Primstal wird ab Montag saniert

Verkehrsteilnehmer sollten entsprechend längere Fahrtzeiten einplanen.

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird ab Montag, 12. April, mit den Bauarbeiten auf der L147/L148 in Primstal beginnen. Betroffen sei aktuell der Bereich der Hauptstraße und der Mühlfelder Straße auf der L 148. „Die nun anstehenden Bauabschnitte umfassen die Vorarbeiten an den Fahrbahnrändern, die Erneuerung von Rinnenplatten, Straßenabläufen und schadhafter Borde und werden bis zu den Sommerferien in mehreren Abschnitten ausgeführt“, informiert ein LfS-Sprecher. Begonnen wird mit dem Bauabschnitt zwischen der Einmündung Auf dem Känel und der Einmündung Friedhofstraße in Fahrtrichtung Theley. „Dabei wird die Friedhofstraße in die Ampelregelung integriert“, sagt der Sprecher. Die Zufahrt zu Auf dem Känel sei nicht beeinträchtigt. Der Gehweg am Baufeld entlang werde gesperrt. Fußgänger könnten die gegenüberliegende Seite nutzen. Ab 15. April wird zeitgleich der Bauabschnitt ab Ortseingang Primstal aus Krettnich kommend bis vor die  Einmündung Wiesbachstraße eingerichtet. Die Straße Hinter Krähenbusch werde  in die Ampelregelung integriert, der Gehweg auf der Baufeldseite gesperrt. „Die Arbeiten erfolgen jeweils unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn mit Ampelanlagen“, erläutert der Sprecher. Während der geplanten Bauzeit von zirka zwei Wochen sei mit eingeschränkten Parkmöglichkeiten sowie mit Behinderungen an den Grundstückszufahrten zu rechnen. Anlieger werden gebeten, die Fahrzeuge außerhalb des betroffenen Baufeldes abzustellen. Das Überfahren der Bord- und Rinnenanlage sei in diesem Zeitraum nicht möglich. Zusätzlich werde mittels Handzetteln informiert. Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit den Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung des Busverkehrs. Über die Verlegung von Haltestellen und die Änderung von Fahrtrouten informiert der Linienbetreiber. „Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit einzuplanen“, sagt Sprecher. Über die weiteren Bauabschnitte werde der LfS je nach Baufortschritt informieren. In den Sommerferien würden die Asphaltarbeiten unter Vollsperrung folgen.