Neue Kurse im Nonnweiler Mehrgenerationenhaus für das kommende Jahr

Bereits jetzt Anmeldung möglich : Mehrgenerationenhaus gibt Termine bekannt

Das Mehrgenerationenhaus (MGH) Nonnweiler bietet im Januar des kommenden Jahres einen neuen PEKiP-Kurs an. Angesprochen sind Eltern mit ihren Kindern, die zwischen Anfang Oktober und Mitte Dezember das Licht der Welt erblickt haben.

PEKiP ist nach Angaben des MGHs eine Entwicklungsbegleitung für Eltern und ihre Babys ab der sechsten Lebenswoche und zielt darauf ab, die Kinder durch Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen in ihrer Entwicklung zu unterstützen, die Eltern-Kind-Beziehung zu stärken und zu vertiefen und den Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander zu fördern. Inhaltliche Grundlagen bilden demnach die Forschungs-Ergebnisse und Arbeiten des Prager Psychologen Dr. J. Koch in Verbindung mit Erkenntnissen der modernen Säuglings-Forschung. Bei dem Kurs handelt es sich um ein ganzjähriges Angebot mit acht Terminen zum Preis von 69 Euro. Anmeldung im MGH,  Infos: Tel. (0 68 73) 6 60 73.

Ein  Kurs Rückbildungsgymnastik beginnt zwar erst am 1. Juli, aber bereits jetzt können Interessenten sich Plätze sichern. Mütter können ab sechs bis acht Wochen nach der Geburt beginnen, wenn sie sich gut fühlen, heißt es dazu aus dem MGH. Ziel und Inhalt des Kurses sei vor allem die Kräftigung der Beckenboden-, Rumpf- und Bauchmuskulatur. Aber auch Entspannungsübungen würden gezeigt. Leiterin des Kurses ist die Hebamme Rebekka Prümm. Anmeldung: Telefon (01 76) 26 09 75 16 oder kontakt@hebamme-rebekka.de.

Plätze sichern können sich auch Interessenten für den Geburtsvorbereitungskurs, der am 6. Juli  startet. Nach MGH-Angaben dient der Kurs zur Vorbereitung auf die Geburt, Mutterschaft und Elternzeit. Themenschwerpunkte seien unter anderem Stillen, Bonding, Wochenbett, praktische Tipps, Entspannungsübungen und dergleichen mehr. In der Regel fänden zwei Abende mit Partner statt. Auch hier obliegt die Kursleitung der Hebamme Rebekka Prümm. Weitere Infos und Anmeldung unter oben angegebener Telefonnummer beziehungsweise Mail-Adresse.

Ein indischer Babymassagekurs nach Frèdèrick Leboyer beginnt wiederum am 1. Juli. „Liebevolle Berührung durch die Eltern ist wesentlich für die Entwicklung des Kindes. Diese Berührungen, die es in früher Kindheit erfährt, helfen ihm, ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen. Die Wärme und das sanfte Streicheln heißen es willkommen auf dieser Welt und geben ihm das Gefühl, akzeptiert und geliebt zu werden“, heißt es dazu vonseiten des MGH.

Berührung sei eine Sprache, die wir benutzen, um zu heilen, zu trösten oder Spannungen zu lösen. Die Kursteilnehmer sollen Schritt für Schritt die Kunst der Babymassage erlernen, die Frèdèrick Leboyer von seinen Reisen aus Indien mitbrachte. Der Babymassagekurs diene auch dem Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander. Kursleitung: Rebekka Prümm.

Das  Mehrgenerationenhaus hat Montag bis Mittwoch zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet. Donnerstags ist von 9 bis 18 Uhr offen, an Freitagen von 8 bis 12 Uhr.