1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Naturpark-Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Braunshausen

Unter neuer Dachmarke : Naturpark Saar-Hunsrück lädt zur Mitgliederversammlung

Zur öffentlichen Mitgliederversammlung ins Bürgerhaus nach Braunshausen (Peterbergstraße 2 a) lädt der Naturpark Saar-Hunsrück. Und zwar am Mittwoch, 27. November, ab 17 Uhr. Dabei geht es um verschiedene Berichte und Vorstandsnachbesetzungen.

Wie es in der entsprechenden Mitteilung weiter heißt, konnten Jan Wildefeld, Geschäftsführer Europarc Deutschland, und Elisa Junghans, Leiterin der Dachmarke Europarc Deutschland, als Gastredner gewonnen werden. Sie referieren demnach über das Thema: „Dachmarke Nationale Naturlandschaften Deutschlands (NNL) – Bedeutung, Nutzen & Chancen für Mensch und Natur“. Der Naturpark könne als Nationale Naturlandschaft für die Region als Wettbewerbsvorteil genutzt und in Wert gesetzt werden – etwa im Tourismus oder der Baugebietsvermarktung. Welchen Benefit die Dachmarke der Großschutzgebiete für die regionale Wertschöpfung und insbesondere den Tourismus bieten kann, sollen in dem Vortrag beleuchtet werden. Hintergrund ist, dass die Gremien des Naturparks Saar-Hunsrück sich entschlossen haben, das Corporate Design des Naturparks umzustellen auf die Dachmarke „Nationale Naturlandschaften (NNL)“. Diese fasst einen Großteil der deutschen Großschutzgebiete zusammen, dazu gehören alle deutschen Nationalparks und alle Biosphärenreservate sowie viele Naturparke.

Die Marke gewährleistet laut Naturpark Saar-Hunsrück eine bundesweit einheitliche Kommunikation der Großschutzgebiete, die Aufmerksamkeit erregt und zeigt, welche Natur- und Kulturschönheiten in Deutschland zu entdecken, erfahren und erleben sind. „Gerade das NNL-Thema bietet in den Dorf- und Gemeindekulissen eine positive Imageförderung für den Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald“, heißt es von Seiten des Naturparks. Mit identitätsstiftenden Maßnahmen das Wir-Gefühl der Dörfer und Gemeinden zu stärken und gleichzeitig das Dachmarkenbewusstsein zu entwickeln und die Dachmarkenzugehörigkeit zu fördern, stelle ein wesentliches Ziel der Marke NNL dar.

Der länderüberschreitende Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald erstreckt sich nach Angaben der Parkverwaltung mit 2055 Quadratkilometern im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg von der Mosel auf die Höhen des Rheinischen Schiefergebirges im Hunsrück. Seit 2015 sind rund fünf Prozent des Naturparks als Nationalpark ausgewiesen. Im Saarland gibt es drei Nationale Naturlandschaften, die größte Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald nimmt rund 44 Prozent der Landesfläche ein.

Im Interesse von Mensch und Natur würden die räumlichen Grenzen überwunden und ein funktionales Schutzgebietssystem von Naturpark und Nationalpark umgesetzt. Die Vernetzung der Lebensräume Es werden Synergieeffekte geschaffen für einen dauerhaften Benefit für die Natur und die hier lebenden Menschen. Naturparke seien keine eingezäunten Schutzgebiete oder Parkanlagen; ihre Kulturlandschaften dienten den Menschen und seien unter anderem ein harter Wirtschaftsstandortfaktor für den Tourismus.