1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Musical-Project von David Steines aus Sitzerath präsentierte Show im Netz

Per Online-Gala : Mit dem Musical-Project nach Wien und Bern

David Steines und sein Team boten eine mehr als zweistündige Show über Live-Stream.

Es war Neuland für das Musical-Project. Zum ersten Mal präsentierte es seine Show am Donnerstagabend über Live-Stream. Um seinen Fans Unterhaltung zu bieten, aber auch, um in diesen Corona-Zeiten zu überleben. Denn nebenher lief eine virtuelle Hut-Sammlung, wie es der Kopf der Truppe, David Steines, ausdrückte. Zu Spitzenzeiten waren bis zu 200 Nutzer zugeschaltet.

Mehr als zwei Stunden lang bot das Team um den Sitzerather Steines bekannte und auch weniger bekannte Musical-Stücke – von den „Zehn Geboten“ über „Les Miserables“, „Mozart“ und „Elisabeth“ bis hin zu „Jekyll &  Hyde“, „Die drei Musketiere“, „Ghost“, „Die Eiskönigin“ oder „Sister Act“. Besondere Gänsehaut-Momente bescherte ein Block aus dem Musical „Das Wunder von Bern“, was die zahlreichen Nutzer an den Bildschirmen in ihren Live-Kommentaren bestätigten.

„Ich bin total überwältigt und stolz, dass wir mit dieser Livestream-Show einen solch’ großartigen Erfolg erzielen konnten. Die zahlreichen Kommentare und Feedbacks über Social-Media reißen nicht ab und machen mich einfach nur glücklich“, sagte David Steines am Freitagmittag. Und weiter: „Stolz bin ich auf das gesamte Musical-Project-Team, das sich sehr professionell an alle geltenden Anordnungen gehalten und diese bestens umgesetzt hat.“  Besondere Umstände erforderten besondere Maßnahmen;  und so wurde dieser Stream in einer Lagerhalle in Saarbrücken aufgezeichnet, die groß genug war, um die Kontaktbeschränkungen einhalten zu können.

Neben all’ diesen positiven Erfahrungen und den zahlreichen virtuellen Zugabe-Rufen, freut sich Steines aber, wenn es endlich wieder ganz real auf der Bühne weiter geht: Am Wochenende, 12. und 13. Dezember, will die Truppe ihren zehnten Geburtstag mit einer Jubiläumsgala in Nonnweiler feiern.  Der Termin im März musste ausfallen; der Nachholtermin wäre am vergangenen Donnerstag gewesen.

Von zu Hause aus die Show verfolgen, das machten zahlreiche Musical-Fans. Foto: Melanie Mai

Der Stream ist weiterhin über Facebook, oder die Kulturstream.Saarland- Webseite abrufbar.