1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Musical-Project bietet in dieser Corona-Zeit ein Online-Konzert

Musical online : „Wunder von Bern“ in der Badewanne erleben

Das Musical-Project bietet Online-Konzert. Leiter David Steines aus Sitzerath erklärt, was genau sich dahinter verbirgt.

Die Corona-Pandemie hat nahezu alle kulturrellen Veranstaltungen lahmgelegt – auch im St. Wendeler Land. Doch viele Künstler zeigen sich kreativ und bieten Alternativ-Programme an. So auch David Steines aus Sitzerath mit seinem Musical-Project. Am Tag, an dem normalerweise die Jubiläumsgala zum zehnten Geburtstag der Truppe hätte steigen sollen, lädt diese zu einem Live-Stream. Im SZ-Gespräch erzählt David Steines, was genau sich dahinter verbirgt.

Der Ersatztermin für die Jubiläumsgala „Zehn Jahre Musical-Project“ konnte nun auch nicht gehalten werden. Aber an diesem 11. Juni gibt es für Musical-Fans eine Alternative, einen Live-Stream. Was genau verbirgt sich dahinter?

David Steines: Ja, leider ist durch die noch anhaltende Corona-Situation und die damit verbundenen Auflagen eine Show im Juni noch nicht realisierbar. Doch wer rastet, der rostet. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Künstler aus dem Saarland mit der Veranstaltungstechnik EGG aus Heusweiler-Holz zu dem Kulturstream.Saarland zusammengetan. So bietet sich die Möglichkeit einer Online-Show, welche überall live und in bester Ton- und Bildqualität auf TV, PC, Tablets oder Handys gestreamt und gemütlich angeschaut werden kann. So können wir unserem Publikum nach all den Absagen wenigstens etwas zurückgeben.

Geben Sie unseren Lesern mal einen Vorgeschmack: Aus welchen Musicals werden Lieder präsentiert?

Steines: Wir werden verschiedene Häppchen aus der Musical-Branche präsentieren, damit für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Unter anderem Highlights aus Elisabeth, Les Miserables, Sister Act sowie auf vielfachen Wunsch noch einmal die berührende Geschichte vom Wunder von Bern.

Handelt es sich dabei um die Jubiläumsshow oder ist es ein anderes Programm?

Steines: Nein, die Jubiläumsshow wird nicht gespielt werden, da wir diese im Dezember nachholen möchten. Und da gehört unser Publikum einfach dazu. Eigens für den Live-Stream haben wir in kürzester Zeit eine Show auf die Beine gestellt und hoffen, dass sie den Zuschauern gefällt.

Die Geburtstagsshow live in der Kurhalle wird es trotzdem geben?

Steines: Ja, wir hoffen, dass der dritte Anlauf am 12. und 13. Dezember in der Kurhalle in Nonnweiler stattfinden wird. Alle bisher gekauften Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Sie selbst haben schon ihr Soloprogramm im Live-Stream präsentiert. Was für eine Erfahrung war das für Sie?

Steines: Eine außergewöhnliche und ungewohnte Erfahrung. Man weiß, es sehen viele Menschen zu, doch es ist gespenstisch ruhig. Es ist überhaupt nicht einschätzbar, wie das Konzert beim Zuschauer ankommt. Das Feedback durch den Applaus fehlt total. Aber es hat total Spaß gemacht und es wird mit Sicherheit nicht mein letztes Online-Konzert gewesen sein. Die Rückmeldungen über die Social-Media-Netzwerke waren überwältigend positiv. Das hat mich riesig gefreut.

Welche technischen Voraussetzungen müssen die Zuschauer zu Hause haben?

Steines: Auf jeden Fall einen Zugang zum World Wide Web. Ohne Internetverbindung gibt es leider keine Möglichkeit, die Show zu verfolgen. Einwählen kann man sich unter kulturstream.saarland oder über Facebook und Youtube. Hier in der Suchleiste einfach den Suchbegriff Kulturstream.saarland eingeben und schon ist man dabei und kann uns zu Hause, auf der Terrasse, im Wohnzimmer oder in der Badewanne verfolgen.

Wie sieht es mit dem Probenbetrieb für das Musical-Project aus? Läuft dieser wieder? Und wie haben sich die einzelnen Akteure auf den Live-Stream vorbereitet?

Musical-Darsteller David Steines aus Sitzerath. Foto: Pia Hennings

Steines: Unter Einhaltung der aktuellen Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen ist ein kleiner Probenbetrieb mit jeweils höchstens fünf Personen in Gang. Außerdem haben wir Kontakt über Videochat. Doch weitgehend müssen sich die Akteure zurzeit eigenständig auf die anstehende Show vorbereiten. Hier gibt‘s aber kleine Hilfen, die ich den  Darstellern zur Verfügung gestellt habe. Alle im Team leisten im Moment Herausragendes und ich bin echt stolz auf meine Truppe. Ich würde mir sehr wünschen, dass viele Musicalbegeisterte fleißig streamen und uns unterstützen.