1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Motocross-Fahrer flüchtet vor Polizei in Primstal

Fußgänger mussten zur Seite springen : Motocross-Fahrer flüchtet in Primstal vor Polizei

Eine rasante Verfolgungsjagd hat sich die Polizei am Montagabend geliefert. Um 18 Uhr fiel einer Streife in der Ortsdurchfahrt Primstal eine Motocross-Maschine ohne amtliches Kennzeichen auf.

„Noch bevor das Motorrad einer Kontrolle unterzogen werden konnte, flüchtete der Fahrer“, berichtet ein Sprecher der St. Wendeler Dienststelle. Der Mann versuchte demnach, über verschiedene Feldwege in Richtung Hasborn davonzurasen.

„Trotz Blaulicht, Anhalte-Signalen und Martinshorn hielt er nicht an“, sagt ein Sprecher. Bei der Flucht habe er sich rücksichtslos verhalten. So hätten teilweise Fußgänger zur Seite springen müssen, um nicht von dem Motorrad erfasst zu werden. Die Flucht gelang dem Verkehrsrowdy allerdings nur kurze Zeit, dann konnten ihn die Beamten auf einem Feldweg zwischen Primstal und Hasborn einholen.

Kurz bevor die Polizisten den Crossfahrer erreichten, stürzte dieser. Er verletzte sich dabei nicht. Stattdessen habe er sich umgehend wieder aufgerappelt und wollte davonlaufen. „Dies gelang ihm allerdings nicht lange. Die Polizisten, die den Mann nun ebenfalls zu Fuß verfolgten, stellten ihn wenig später“, erzählt ein Sprecher.

Es habe sich herausgestellt, dass es sich bei dem Flüchtigen um einen 35-Jährigen aus der Gemeinde Nonnweiler handelt. Da bei dem Mann Ausfallerscheinungen in Bezug auf seine Fahrtüchtigkeit festgestellt worden seien, hätten die Polizisten entsprechende Maßnahmen eingeleitet. „An Funkstreifenwagen und Crossmaschine entstanden bei der Verfolgungsfahrt Schäden. Verletzt wurde niemand“, sagt ein Sprecher. Zudem ergaben die ersten Ermittlungen vor Ort, dass das Motorrad nicht zugelassen war. Die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich der Verfolgungsfahrt dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die durch den Motorradfahrer gefährdet wurden.

Wer Hinweise diesbezüglich hat, kann sich bei der Polizeiinspektion in St. Wendel melden. Tel. (0 68 51) 89 80.