1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Kripo: Raubüberfall auf Kebabbude geklärt – Cannabisplantage entdeckt

Kripo: Raubüberfall auf Kebabbude geklärt – Cannabisplantage entdeckt

Nur wenige Tage nach dem bewaffneten Überfall auf einen Dönerstand in Primstal hat die Kriminalpolizei nach eigenen Angaben den Fall gelöst. Überdies soll der Beschuldigte noch mit Rauschgift zu tun haben.

Es soll sich um einen Mann aus dem Waderner Stadtteil Krettnich handeln. Ihm waren Ermittler aus St. Wendel und Wadern mit Hilfe eines Fahndungsfotos auf die Schliche gekommen, das die SZ veröffentlicht hatte. Ein Passant hatte mit seinem Mobiltelefon dieses Bild vom Fluchtfahrzeug geschossen. Zahlreiche Hinweise sollen bei der Polizei eingegangen sein, welche die Spur auf den 26-Jährigen brachten.

Der mutmaßliche Täter soll am Sonntag mit einer Pistole den Verkäufer in der Kebabbude bedroht und so Einnahmen erbeutet haben. Der mit einem Schal vermummte Räuber erbeutete einen nicht näher bezifferten dreistelligen Betrag. Dann flüchtete er zunächst unerkannt in einem roten Wagen, dessen Nummernschilder unkenntlich gemacht worden waren, Richtung Wadern. Das Opfer blieb unverletzt.

Bei der Durchsuchung seiner Krettnicher Wohnung stießen Polizisten auf Tatwaffe und Schal. Außerdem fanden sie das Fluchtauto in seiner Garage. Das Geld hatte der Mann bereits ausgegeben. Er gab Geldnöte für die Tat an.

Das sollte aber nicht alles sein: Die Beamten entdeckten bei ihm in der Wohnung eine Cannabisaufzuchtanlage. Wegen dieser illegalen Drogenplantage muss er sich nun außerdem verantworten.