1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Kolumne zum Architektenwettbewerb Nationalparktor Otzenhausen

Kolumne Unsere Woche : Vielfalt und Ideen, die überzeugen

Der Architekt Henning Freese von der Jury des Architektenwettbewerbes Nationalparktor Keltenpark hat recht. Die Ideen der Wettbewerbsteilnehmer sind prima, die Vielfalt ist groß, die Kreativität überzeugend.

Mancher Entwurf ist  dem Betrachter sofort klar, bei anderen erschließt sich das dahinter stehende Konzept erst auf den zweiten und dritten Blick, um dann nicht weniger überzeugend zu sein.

Da kann man sich vorstellen, dass die Jury bei der Beurteilung der Arbeiten einiges zu tun hatte, dass es da manche vielleicht auch heftige  Diskussion gab. Gut auch, dass bei der Auswahl Kriterien wie Energie- und Flächenverbrauch, die Lage in der Landschaft, die Barrierefreiheit und auch der notwendige Personaleinsatz und damit die Folgekosten eine Rolle gespielt haben.  Schön allein reicht nicht.

Jetzt darf man gespannt sein, welcher der vier Preisträger letztlich das Rennen machen wird und seinen Plan Wirklichkeit werden lässt. Eines ist aber schon jetzt klar: Jede Arbeit kann sich sehen lassen. Somit ist der Wettbewerb auf jeden Fall ein Erfolg.