Kleine Sänger, große Talente

Monate haben die zwei Kinderchöre aus Primstal für das Musical „Bartimäus“ geprobt. Die Kleinen überzeugten nicht nur mit ihren Stimmen, sondern auch durch eine gelungene Choreografie.

Die beiden Kinderchöre aus Primstal begeisterten das Publikum im voll besetzten Pfarrsaal mit ihren Aufführungen des Musicals "Bartimäus - ein wunderbarer Augenblick" von Frank Kampmann. Schon beim ersten Lied "Durchblicker" überzeugten sie nicht nur gesanglich, sondern durch eine gelungene Chorchoreografie.

Das Musical erzählt die biblische Geschichte des blinden Bettlers Bartimäus, der von Jesus geheilt wird und wieder sehen kann. Dabei ist die Handlung sowohl sprachlich als auch musikalisch in die heute Zeit verlegt und thematisiert aktuelle Themen wie Mobbing und Freundschaft.

Schon zu Beginn ging es richtig zur Sache. Die drei Fußballfreunde (Hannah Didas, sieben, Jana Görgen, neun, und Pia Becker, sieben) machten ihren Kumpel Bartimäus (dargestellt von Justin Feis, elf) fertig, weil er wegen seiner Sehminderung den Ball und das Tor nicht mehr richtig treffen konnte. Wie gut, dass er sich da auf seine Freundin Ava (Lucy Blasius, zwölf) verlassen konnte, die ihm mit ihrem Lied "Ich steh zu dir" Mut zu sang.

Wie richtige Profis schmetterten die beiden Hauptdarsteller ihre Solos und überzeugt durch eine klare Stimme und eine saubere Intonation. Aber auch viele andere Chorkinder zeigten in Solopassagen ihr gesangliches Können.

Im zweiten Teil stürmten neun als Rapper verkleidete Mädchen die Bühne, die mit ihrem Tanz zu dem Hip-Hop-Song "Blindmann - Halt die Klappe!" Bartimäus klarmachten, dass er hier nichts zu melden hat. Nur gut dass Jesus (dargestellt von Mathis Barth) da anders dachte. Er nahm sich Bartimäus an und machte ihn wieder gesund. Bei dem Lied "Die Farben des Lebens" brachte der Chor seine Freude über dieses Wunder zum Ausdruck, die Fünf- bis Sechsjährigen unterstützten den Jubel mit einem tollen Farbentanz.

Zwischen den Szenen tauchten immer wieder drei Maulwürfe (dargestellt von Katharina Backes, 13, Anna Rullof, zwölf, und Max Ralle, elf) auf, die das Geschehen kommentierten und mit ihren lockeren Sprüchen versuchten, Bartimäus aufzuheitern. Zu dem Song "Ich bin blind wie du" tanzten dann neun kleine Maulwürfe einen lustigen Maulwurftanz.

Die einzige Rolle, die nicht von einem Kind gespielt wurde, war die Erzählerrolle. Mit ihrer deutlichen, klaren und mitfühlenden Aussprache überzeugte hier Bettina Meyer.

Die Stars der beiden Abende waren die rund 40 Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren. Sie zeigten ihre Talente im Singen, Schauspielern und Tanzen. Am Schluss klatschte das Publikum tosenden Beifall, die Kinder mussten zwei Zugaben geben, bevor sie von der Bühne durften. Vorher gab es aber noch ein großes Dankeschön an die beiden Chorleiterinnen Jutta Backes und Evelyn Finkler, die mit ihren beiden Chören seit März an diesem Musical probten.

Zum Thema:

Das Stück thematisiert auch aktuelle Themen wie Mobbing und Freundschaft.

Auf einen Blick Die Mitwirkenden: die Maulwürfe: Katharina Backes, Anna Rullof, Max Ralle. Die Kinder des kleinen Chores, die auch Farbenkinder, Souvenirverkäufer, Pickniker und Tänzerinnen waren: Mila Loth, Lilli Holz, Lilja Lenz, Peter Lenz, Lena Martin, Mara Linnekuhl, Elena Nels, Marius Schweitzer, Lilly Schnur, Elina Weiland, Marleen Kiefer und Hannah Aaz. Die Kinder des großen Chores, die auch Rapper, Maulwürfe, Farbendiebe, Cheerleader, Schauspieler und Gesangssolisten waren: Mathis Barth, Helena Rink, Joana Schmitz, Emely Jacob, Elisa Meyer, Larissa Arm, Laureen Haupenthal, Anne Ralle, Milla Gläser, Jana Görgen, Charlotte Berndt, Pia Becker, Hannah Didas, Mia Finkler, Alina Schmitz, Johanna Feit, Lisa Backes, Hannah Leuwer, Ann-Kathrin Flesch, Marie Wagner, Jasmin von Ehr. Die beiden Hauptdarsteller: Lucy Blasius (Ava) und Justin Feis (Bartimäus). Die Erzählerin: Bettina Meyer red