Kasperle-Spaß und Rätseleien

Schwarzenbach. Als echte Gemeinschaftsveranstaltung erwies sich das Schwarzenbacher Dorffest. An beiden Tagen herrschte auf dem Festplatz zwischen dem Brennhaus und der ehemaligen Schule ein großer Besucherandrang

Schwarzenbach. Als echte Gemeinschaftsveranstaltung erwies sich das Schwarzenbacher Dorffest. An beiden Tagen herrschte auf dem Festplatz zwischen dem Brennhaus und der ehemaligen Schule ein großer Besucherandrang. Gelingen konnte das Dorffest nur, weil die ehrenamtlichen Helfer aus den Reihen der beteiligten Vereine, aber auch hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger für den reibungslosen Ablauf sorgten.Ortsvertrauensmann Manfred Schneider schätzte die Zahl der Ehrenamtlichen an den Ständen und bei der Kinder-Olympiade auf mindestens hundert. Begonnen hatte das Dorffest traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst. Pfarrer Wilfried Bohn von der evangelischen und Diakon Michael Becker von der katholischen Kirche freuten sich über den sehr regen Besuch. Am Abend des ersten Festtages sorgte die Kinder-Disco für gute Laune bei der jungen Generation. Die Großen trafen sich derweil zum zwanglosen Gespräch und zum Feiern in der idyllischen Kulisse der großen Bäume auf dem Festplatz. Die spendeten an den ziemlich heißen Tagen auch kühlenden Schatten. Das Wetter war schön und sehr warm. Erst am Sonntagabend ging das Fest mit Blitz, Donner und Platzregen in den Abendstunden zu Ende. Das machte Gastgebern und Gästen aber nichts mehr aus. Der Sonntag begann mit einem zünftigen Frühschoppen und Musik der Fidelen Lambsbachtaler. Am Vormittag startete auch das Dorfrätsel.Wer über den Ort gut Bescheid wusste, hatte Aussicht auf einen kleinen Gewinn. Die beiden Kindergärten von Schwarzenbach und Schwarzenacker beteiligten sich am Programm für die Jüngeren. Die evangelische Gemeinde und die Awo hatten sich dazu einiges einfallen lassen.Tolles Kinder-Programm Gut kam die Kinder-Olympiade an. Die reichte vom Kreiseldrehen, Sommerski und Barfußpfad bis zur Torwand. Die Teilnahmekarten waren heiß begehrt, und die Leute an den Stationen hatten eine Menge auszufüllen. Nicht vergessen werden darf das Kasperle-Theater, das am Nachmittag regelmäßig Vorstellungen auf der Spielwiese gab. Die Kinder machten toll mit.An den Ständen des Dorffestes gab es viel Leckeres. Von Pizza und allerlei Herzhaftem reichte das Angebot bis zu Kaffee und Kuchen. Die Dorfjugend ließ sich eine Reihe feiner Cocktails einfallen, und an den Getränkeständen war Dauerbetrieb.Der Festplatz mit seinen Schatten spendenden Bäumen hatte nicht nur aus Schwarzenbach, sondern aus der gesamten Stadt Besucher angelockt.Sie alle wünschten sich fürs nächste Jahr ein ebenso schönes Fest.

Auf einen BlickDie beteiligten Vereine:Der Obst- und Gartenbauverein, der Landfrauenverein, der Sportverein, Glockenverein, das Jugenddorf, die "Dorfscouts" - Schulverein der ehemaligen Grundschule, Dorfjugend. smi