Innenminister Klaus Bouillon besucht Polizeiinspektion Nordsaarland

Nach Modernisierung : Innenminister besucht Polizeiinspektion Nordsaarland

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) hat die baulich und technisch modernisierte Polizeiinspektion (PI) Nordsaarland in Wadern besucht. Wie ein Sprecher des Ministerium weiter mitteilt, verschaffte er sich im Beisein des PI-Leiters Andreas Riemenschneider und Bürgermeister Jochen Kuttler (Pro Hochwald) einen Eindruck über die rund 200 Quadratmeter, welche zum Teil kernsaniert und technisch neu aufgebaut wurden.

Bouillon sagte: „Für rund 340 000 Euro wurde der Wachbereich mit Einsatzleittisch, Empfangsbereich, Schleuse, Dienstgruppenleiterraum, Küche, Sozialraum und das Polizeigewahrsam saniert und modernisiert.“ Durch die Maßnahmen hätten sich die Bedingungen für die Beschäftigten, die Dienststelle und damit auch die polizeiliche Aufgabenerfüllung verbessert.

Im März 2017 hatte die neue PI offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist neben der Wache in St. Wendel die zweite rund um die Uhr besetzte Dienststelle im nördlichen Teil des Saarlandes und verstärkt den Sicherheitsapparat im ländlichen Raum. Wie der Ministeriums-Sprecher erklärt, ist die Inspektion Nordsaarland für die Stadt Wadern und die Gemeinden Losheim am See, Weiskirchen, Nohfelden und Nonnweiler auf einer Fläche von über 400 Quadratkilometern und 57 000 Einwohner zuständig. Derzeit sind in Wadern 69 Mitarbeiter im Wach- und Streifendienst sowie Ermittlungs- und Servicedienst beschäftigt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung