In der Waldhütte geht's rund

"Natur pur", ist ein Schwank in drei Akten von Bernhard Gombold mit viel Witz und Charme, den die Theatergruppe Siezert ausgewählt hat, um damit die Lachmuskeln ihrer Theaterbesucher auf das Ärgste strapazieren zu können. Und wer die Laiendarsteller kennt, lässt sich das Vergnügen nicht entgehen, weil er weiß, dass es ihnen wiederum gelingen wird. Da bleibt kein Auge trocken, wenn sich der Vorhang zum ersten Akt hebt. Die rüstige Oma Maria möchte ihren 75. Geburtstag mit ihrer Sippe in ihrer alten Waldhütte feiern. Hier hat sie immer mit ihrem Mann und den Kindern Erich, Martha und Rudi die Ferien verbracht. Die Kinder, die mittlerweile erwachsen sind und die Schwiegertochter Lydia folgen der Einladung zur Geburtstagsfeier im Wald nur widerwillig. Rudi, der ledige Sohn wäre lieber fein Essen und Trinken gegangen. Der geizigen Tochter Martha ist die Waldparty zu aufwändig und zu teuer. Erich, der zweite Sohn, leidet unter den ständigen Nörgeleien seiner Frau Lydia. Nur die Enkeltochter Christina findet die Idee toll. Und so kommt es, wie es kommen muss, die Geschwister und Schwiegertochter streiten, was das Zeug hält. Doch die Stimmung ändert sich schlagartig, als die Oma in der Hütte einen schwarzen Beutel mit 50 000 Euro findet. Zu allem Überfluss tauchen ständig weitere Personen auf, die scheinbar ebenfalls großes Interesse an den schwarzen Beutel und seinem Inhalt zeigen. Aufführungen in der Benkelberghalle: Freitag, 6. und 13. November; Samstag, 7. und 14. November, Einlass jeweils 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Sonntag, 15. November, ab 16 Uhr. Karten gibt es nur noch für die Freitagsvorstellungen bei Birgit Bojcun, Telefon (0 68 73) 69 44, Jürgen Kittel , Telefon (0 68 73) 74 14 oder bei der Volksbank Nonnweiler.

"Natur pur", ist ein Schwank in drei Akten von Bernhard Gombold mit viel Witz und Charme, den die Theatergruppe Siezert ausgewählt hat, um damit die Lachmuskeln ihrer Theaterbesucher auf das Ärgste strapazieren zu können. Und wer die Laiendarsteller kennt, lässt sich das Vergnügen nicht entgehen, weil er weiß, dass es ihnen wiederum gelingen wird. Da bleibt kein Auge trocken, wenn sich der Vorhang zum ersten Akt hebt.

Die rüstige Oma Maria möchte ihren 75. Geburtstag mit ihrer Sippe in ihrer alten Waldhütte feiern. Hier hat sie immer mit ihrem Mann und den Kindern Erich, Martha und Rudi die Ferien verbracht. Die Kinder, die mittlerweile erwachsen sind und die Schwiegertochter Lydia folgen der Einladung zur Geburtstagsfeier im Wald nur widerwillig. Rudi, der ledige Sohn wäre lieber fein Essen und Trinken gegangen. Der geizigen Tochter Martha ist die Waldparty zu aufwändig und zu teuer. Erich, der zweite Sohn, leidet unter den ständigen Nörgeleien seiner Frau Lydia. Nur die Enkeltochter Christina findet die Idee toll. Und so kommt es, wie es kommen muss, die Geschwister und Schwiegertochter streiten, was das Zeug hält.

Doch die Stimmung ändert sich schlagartig, als die Oma in der Hütte einen schwarzen Beutel mit 50 000 Euro findet. Zu allem Überfluss tauchen ständig weitere Personen auf, die scheinbar ebenfalls großes Interesse an den schwarzen Beutel und seinem Inhalt zeigen.

Aufführungen in der Benkelberghalle: Freitag, 6. und 13. November; Samstag, 7. und 14. November, Einlass jeweils 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Sonntag, 15. November, ab 16 Uhr. Karten gibt es nur noch für die Freitagsvorstellungen bei Birgit Bojcun, Telefon (0 68 73) 69 44, Jürgen Kittel , Telefon (0 68 73) 74 14 oder bei der Volksbank Nonnweiler.

Zum Thema:

Auf einen BlickDarsteller: Bärbel Kittel und Michael Müller (Oma Maria und Wilhelm Würmlein); Alexandra Klär und Jürgen Kittel (Schwiegertochter Lydia und Ehemann Erich); Birgit Bojcun und Hans Groß (Tochter Martha und Waldarbeiter Hartmut); Manuela Klauck und Matthias Nickels (Carola Kugel und Sohn Rudi); Christina Schmitt, Tom Polzer und Markus Quinten (Enkeltochter Christian mit Freunden Torsten und Tom); Souffleuse: Sara Sänger; Maske: Lucia Dellwing, Ruth Berg, Bettina Schwarz; Technik: Oswin Barth und Jupp Naumann; Bühnenbau: Hermann Schmidt und Team. eb