| 20:45 Uhr

Fußball-Verbandsliga
In Bosen lockt nicht nur Rallye

 Thomas Holz gibt sich vor dem Spiel gegen Lebach optimistisch.
Thomas Holz gibt sich vor dem Spiel gegen Lebach optimistisch. FOTO: Fabian Arend
Bosen. Fußball-Verbandsliga: Aufsteiger SG Bostalsee empfängt Absteiger Lebach-Landsweiler. Von Frank Faber

Wenn die Rallye-Piloten an diesem Samstag den Servicepark am Bostalsee verlassen, steht ihnen der ultimative Härtetest über die Panzerplatte in Baumholder bevor. Fast gleichzeitig treffen die Kicker des Fußball-Verbandsligisten SG Lebach-Landsweiler zum Härtetest und Kirmesspiel bei Aufsteiger SG Bostalsee ein. Die Partie wird um 15.30 Uhr im vom Durchgangsverkehr abgeriegelten Bosen angepfiffen. „Die kommen schon an, sie brauchen aber einen Durchfahrtsschein“, sagt Thomas Holz, der Spielertrainer des Neulings.


Der Passierschein gilt aber nicht für eine freie Fahrt auf dem Bosener Rasenplatz. An der Kirmes wollen die Bostalsee-Kicker mehr, als nur an einem Punktgewinn schnuppern. „Im zweiten Heimspiel unsere ersten Punkte holen“, das ist die klare Zielsetzung von Holz, der den Saarlandliga-Absteiger ausbremsen möchte.

Lebachs Saisonstart – mit einem Punkt aus zwei Partien –  ist zwar daneben gegangen, doch der 32-Jährige weiß, was auf sein Team zukommt. „Lebach ist mit Hasborn und Marpingen-Urexweiler Favorit auf die Meisterschaft“, erklärt Holz. Trotz einem jungfräulichen Punktekonto und der roten Laterne ist er mit den beiden bislang absolvierten Auftritten seines Teams zufrieden. „Wir haben ein schwieriges Auftaktprogramm. Was uns fehlt, ist in den entscheidenden Situationen die Cleverness“, meint der Spielertrainer, dessen Aufgebot ein Durchschnittsalter von 23,86 Jahren aufweist.



Optimistisch stimmt ihn, wie seine Kicker die höheren Ansprüche in der Verbandsliga annehmen, und sich in keiner Partie haben hängen lassen. „Dass wir es über die ganze Saison schwer haben werden, ist jedem bewusst“, so Holz. Bei der deutlichen 0:5-Niederlage in Marpingen habe man als Mannschaft nicht so schlecht gespielt. „Aber hinten machen wir Fehler, die sofort bestraft werden – das macht dann den Unterschied gegenüber der vergangenen Saison in der Landesliga aus“, sagt Holz. In der Offensive steht noch die Null, die soll nun gegen Lebach endlich weg. „Wenn wir das erste Mal treffen, läuft es wesentlich besser“, ist Holz überzeugt.

Im ersten Spitzenspiel der noch jungen Saison stehen sich am Sonntag, 15.30 Uhr, der Tabellendritte SV Habach und der Zweite SG Marpingen-Urexweiler gegenüber. Beide Mannschaften haben die beiden ersten Spiele gewonnen und gehören zusammen mit Hasborn und Ballweiler zu einem punktgleichen Spitzenquartett. Die Partie im Habacher Waldparkstadion ist auch das Duell zweier Torjäger: Björn Recktenwald hat bisher fünf von sieben Treffern der SG Marpingen erzielt, Clemens Baltes vier der sechs Habacher Tore.