1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Heimatforscher erläutert bedeutende Rolle des Hunnenringes

Heimatforscher erläutert bedeutende Rolle des Hunnenringes

Der Heimatforscher Manfred Peter hält am Dienstag, 1. September, um 19 Uhr in der Kurhalle Nonnweiler einen Vortrag. Das Thema: Der Hunnenring - Wahrzeichen für die fünf Jahrhunderte währende keltische Epoche.

In seinem neuen Buch "Hochwald-Keltenland" vertritt Peter die These, dass der Hunnenring und sein Umfeld sowohl zu Beginn als auch am Ende der keltischen Epoche eine bedeutende, wenn nicht sogar "bestimmende" Rolle gespielt hat. Diese These möchte er in seinem Vortrag belegen. Außerdem will er das Buch vorstellen und dabei vor allem auf die geschichtliche Entwicklung wie auch auf die von den Kelten zurückgehende Bräuche eingehen.

Darüber hinaus gibt es einen Vorgeschmack auf die für den Samstag, 19. September vorgesehene Aufführung des Theaterstücks "Indutiomarus und Cingetorix - Das Schicksal des letzten Herren des Hunnenrings und der Anfang vom Ende der keltischen Epoche". Dafür werden einige der Darsteller in ihren historischen Kostümen auftreten lassen. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von Christoph Oberweis, der eine eigene Musik für das Theaterstück komponiert hat.

Am Donnerstag, 3. September, geht es dann weiter mit einem Vortrag von Manfred Peter zum Thema Hunnenring und Schaumberg - Gemeinsamkeiten und Unterschiede.