Hält Primstals Aufwärtstrend an?

Hält Primstals Aufwärtstrend an?

Mit vier Siegen aus den vergangenen fünf Spielen hat sich der Fußball-Saarlandligist VfL Primstal in der Tabelle auf Rang sechs verbessert. Der Rückstand auf Spitzenreiter FV Eppelborn beträgt nur drei Zähler. Und am kommenden Wochenende könnte es weiter nach oben gehen. Denn am Sonntag um 16.30 Uhr spielt der VfL beim Tabellen-Vorletzten SV Mettlach. Der Vize-Meister der vergangenen Saison hat in der laufenden Runde erst einen Sieg eingefahren. "Mettlach hat aber immer noch eine stark besetzte Mannschaft", warnt VfL-Trainer Andreas Caryot.

Noch nicht vergessen hat er den 0:2-Pannenauftritt seiner Akteure vor 14 Tagen beim Drittletzten der Tabelle, dem TuS Steinbach. "Unsere Baustelle ist die Beständigkeit. Wir müssen gegen die hinten in der Tabelle stehenden Mannschaften mit einer besseren Einstellung zur Sache gehen", fordert Caryot. Auf der anderen Seite stimmt ihn positiv, wie seine Spieler in der Pokalpartie gegen den Oberligisten Saar 05 Saarbrücken beim 2:1-Sieg und im Heimspiel gegen Friedrichsthal beim 2:0-Erfolg aufgetreten seien.

In Mettlach beginnen für den VfL-Trainer nun die entscheidenden Spieltage, um sich vor der Winterpause vorne in der Liga platzieren zu können. "Dazu müssen wir uns ein Punktepolster aufbauen und in Mettlach so weitermachen, wie wir gegen Friedrichsthal aufgehört haben", meint der Übungsleiter. Das Team ist vollzählig: Auch Mittelfeldspieler Lukas Pabst wird wohl zur Verfügung stehen - ihn plagte zuletzt ein Bluterguss im Fuß.

Mehr von Saarbrücker Zeitung