1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal spielt in Quierschied

Primstal : VfL Primstal steht ein „unangenehmer Gegner“ bevor

An diesem Samstag, 16 Uhr, tritt das Team auswärts beim Tabellen-Vierten Spvgg Quierschied an.

Mit sieben Punkten aus den zurückliegenden drei Partien hat sich Fußball-Saarlandligist VfL Primstal in der Tabelle auf Platz zehn gesetzt. „Wenn ich sehe, was zuletzt verletzungsbedingt über uns hereingebrochen ist, bin ich schon zufrieden“, sagt Trainer Andreas Caryot. An diesem Samstag, 16 Uhr, tritt sein Team auswärts beim Vierten Spvgg Quierschied an. „Es gilt für uns auf jeden Fall zu punkten, denn wir wollen immer das Maximale rausholen“, gibt der Trainer die Richtung vor.

Quierschied bezeichnet er als unangenehmen Gegner. „Die haben Spieler mit jeder Menge Erfahrung drin und von daher ist es nicht so überraschend, dass sie so weit vorne stehen“, meint er. Besonders Neuzugang Matthias Krauß, der früher für die JFG Schaumberg-Prims und den SV Hasborn gekickt hat, hat mit sieben Toren erheblich zum Höhenflug der Quierschieder beigetragen. Dagegen fehlt es im Angriff des VfL noch an der nötigen Effektivität. „Die Kaltschnäuzigkeit ist noch nicht so da. Felix Guttmann ist gerade 18 Jahre alt und Julian Scheid kommt langsam wieder richtig rein. Jeder braucht auch seine Zeit“, findet der 51-jährige Übungsleiter. Verlassen kann er sich auf seine Defensivabteilung, die in sieben Begegnungen acht Gegentore zugelassen hat.

Unter der Woche ist der VfL ohne zu kicken im Pokal in die nächste Runde eingezogen, weil Bezirksligist SG Namborn/Steinberg-Deckenhardt/Walhausen die Partie abgesagt hat. „Es wäre für uns eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen gewesen“, so Caryot.