1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Eltern lernen Kunst der indischen Baby-Massage in Nonnweiler

Anmeldung möglich : Eltern nutzen Berührung als Sprache

In einem Kurs in Nonnweiler können Väter und Mütter die Kunst der indischen Baby-Massage lernen.

Ein „Indischer Baby-Massagekurs“ nach Frèdèrick Leboyer ist im Mehrgenerationenhaus Nonnweiler geplant. Los gehe es zwar erst am 1. Juli, allerdings sei eine Anmeldung schon jetzt möglich. „Liebevolle Berührung durch die Eltern ist wesentlich für die Entwicklung des Kindes. Diese Berührungen, die es in früher Kindheit erfährt, helfen ihm ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen“, erklärt eine Sprecherin der Gemeindeverwaltung. Die Wärme und das sanfte Streicheln hießen es willkommen auf dieser Welt und gäben ihm das Gefühl, akzeptiert und geliebt zu werden. „Berührung ist eine Sprache, die wir benutzen um zu heilen, zu trösten, Schmerzen zu lindern oder Spannungen zu lösen“, erläutert eine Sprecherin weiter. Baby-Massage sei eine besondere Art der intensiven liebevollen Berührung. Die Kurs-Teilnehmern würden Schritt für Schritt die Kunst der indischen Baby-Massage lernen. Der Kurs diene auch dem Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander. Die Kursleitung übernimmt Hebamme Rebekka Prümm.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: Tel. (01 76) 26 09 75 16 oder per E-Mail an kontakt@hebamme-rebekka.de.