Einsatz verunglückt: Laster stürzt Hang hinab

Einsatz verunglückt: Laster stürzt Hang hinab

Ein Unfall am Montagvormittag (24.10.2016) auf dem Gebiet des ehemaligen Herstellers Weiler-Küchen nahe der A 1 bei Braunshausen ist zum Glück glimpflich ausgegangen: Ein Mensch wurde nicht verletzt.

Unglück am Montagvormittag auf einem einstigen Firmenglände: Dabei ist ein Lastwagenfahrer aus der Gemeinde Tholey verletzt worden. Wie Nonnweilers Feuerwehrsprecher Frank Feid meldet, war es kurz vor 11 Uhr auf dem Gebiet des ehemaligen Herstellers Weiler-Küchen nahe der A 1 bei Braunshausen zu dem Unfall gekommen. Dabei stürzte der Laster, der Sand entladen sollte, ein etwa vier Meter hoch aufgeschüttetes Gelände hinab. Der Fahrer hatte noch Glück: Sein abgerutschtes Gefährt überschlug sich nicht, blieb auf der Fahrerseite liegen.

Der Wagen war beschädigt worden, so dass Hydrauliköl auslief. Der Dieseltank blieb indes ohne Leck. Feuerwehrleute kümmerten sich darum, dass die giftige Brühe nicht ins Erdreich sickerte und dort womöglich zu einer Gefahr fürs Grundwasser wurde. Ein Spezialkran richtete das Baustellenfahrzeug wieder auf.

Wegen des Notrufs "Lkw-Unfall mit eingeklemmter Person", der die Helfer zuerst alarmiert hatte, waren Vertreter gleich aus drei Löschbezirken herbeigeeilt: Feuerwehren aus Braunshausen , Nonnweiler und Primstal waren ausgerückt. Ärztliche Helfer kamen zudem aus Wadern. Doch die Lage bestätigte sich so nicht: Der 33-Jährige hinterm Lenkrad blieb unverletzt, kam zur Untersuchung in die Klinik nach Wadern. Der Auslöser für den Unfall ist unklar, wie ein Türkismühler Polizeisprecher mitteilte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung