1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Eine gemeinsame Erfolgsgeschichte

Eine gemeinsame Erfolgsgeschichte

Pizza Wagner kennt (fast) jeder. Die Haas GmbH hingegen aber nicht. Dabei arbeiten beide Firmen eng zusammen, sind in den vergangenen Jahrzehnten miteinander gewachsen. Haas produziert für Wagner Fleisch- und Wurstwaren und viele weitere Artikel. Das Unternehmen hat vor 20 Jahren die Arbeit im Industriegebiet Otzenhausen aufgenommen.

 Vor 20 Jahren hat die Firma Haas die Arbeit im neuen Werk im Industriegebiet Otzenhausen aufgenommen. Fotos: Haas
Vor 20 Jahren hat die Firma Haas die Arbeit im neuen Werk im Industriegebiet Otzenhausen aufgenommen. Fotos: Haas
 Mit zahlreichen Gästen feierte das Unternehmen in der Kurhalle in Nonnweiler das Jubiläum.
Mit zahlreichen Gästen feierte das Unternehmen in der Kurhalle in Nonnweiler das Jubiläum.

Sie sind Nachbarn im Industriegebiet in Otzenhausen . Sie arbeiten seit Jahrzehnten Hand in Hand. Beide Unternehmen sind miteinander gewachsen. Die Rede ist von den Firmen Nestlé-Wagner und Haas. 1995 hat die "Haas GmbH Fleisch- und Wurstwaren" die Produktion im Industriegebiet aufgenommen.

"Wir sind der größte Zulieferer von Pizza Wagner, sind gemeinsam gewachsen", sagt der geschäftsführende Gesellschafter Achim Haas. Der Neubau vor 20 Jahren hatte eine Produktionsfläche von 2200 Quadratmetern und war ausgelegt auf 20 Mitarbeiter. Heute verfügt das Unternehmen über eine Produktionsfläche von 12 000 Quadratmetern und beschäftigt 110 Mitarbeiter. Insgesamt habe man im Industriegebiet seit der Firmengründung 20 Millionen Euro investiert, so Haas. In diesem Jahr baue man zwei weitere Hallen, investiere erneut zwei Millionen Euro. "Ich gehe davon aus, dass wir zudem in diesem Jahr zwischen zehn und 20 weitere Mitarbeiter einstellen werden, überwiegend Metzger", sagt Haas. "Seit 20 Jahren sind wir eigentlich ständig am Bauen und Erweitern", blickt der Firmengründer zurück.

Aus gutem Grund: 1995 produzierte die Firma Haas für das Pizzawerk fünf Artikel, darunter Kochschinken und Salami. Heute sind es mehr als 70. Die Firma stellt Wurstwaren her, bearbeitet aber auch Fisch, Gemüse, Obst und Käse. "Unsere Besonderheit ist die enge Zusammenarbeit mit Pizza Wagner. Die Artikel, die heute für die Pizzen gebraucht werden, werden heute von uns angeliefert", erläutert Achim Haas. Man übernehme auch die Lagerhaltung für die benötigten Produkte. "Insgesamt liefern wir in diesem Jahr 8000 Tonnen Waren an Wagner", so der Geschäftsführer . Zwei Drittel davon ist Wurst.

Vor 20 Jahren hat die Firma Haas im neuen Werk in Otzenhausen ihre Arbeit aufgenommen. Das feierte das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern und zahlreichen Gästen vor einigen Tagen in der Kurhalle in Nonnweiler. In seiner Festrede ging Achim Haas auch ausführlich auf die Firmengeschichte ein. Die beginnt lange vor dem Neubau in Otzenhausen und geht auf eine Männerfreundschaft zurück. Die Eltern von Achim Haas, Müllermeister Franz-Josef und seine Frau Margarethe, betrieben 1968 in Bierfeld eine Mühle, Landwirtschaft, Getreidehandel und eine Schweinemast. Aus wirtschaftlichen Gründen entschieden sie sich, die eigenen Schweine selbst zu schlachten und zu vermarkten. Daraus entwickelte sich eine Metzgerei mit Verkaufsladen in Bierfeld.

Franz-Josef Haas und Ernst Wagner, Bäckermeister sowie Restaurantbesitzer in Otzenhausen , waren Freunde. Die Familie Haas belieferte die Wagners mit Mehl, Fleisch und Wurst.

Als Ernst Wagner, Firmengründer von Pizza Wagner, dann die ersten Pizzen herstellte, lieferte Metzger Haas auch schon Wurst dazu, allerdings nur in Teilmengen. Dann übernahm Haas die komplette Produktion von Kochschinken für Wagner, vergrößerte den Betrieb in Bierfeld.

Aber auch diese Erweiterung reichte bald nicht mehr aus. "nach langem Hin und Her haben wir uns dann entschieden, einen neuen Betrieb in Otzenhausen zu bauen", so Haas. Mit 22 Jahren machte er sich 1992 auf Anraten seines Vaters mit der GmbH in Otzenhausen selbstständig. Zunächst mit 20 Mitarbeitern. In zwei Jahrzehnten hat sich der Betrieb stetig entwickelt. Als weiterer Geschäftsführer steht Haas Patrick Treitz zur Seite. Vor drei Jahren hat der Konzern Nestlé Pizza Wagner übernommen. Achim Haas lobt die "faire Zusammenarbeit beider Unternehmen". Diese Form der Zusammenarbeit sei ein Zukunftsmodell, habe Nestlé-Wagner Geschäftsführer Thomas Göbel unterstrichen.