1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Dschungel der Weltpolitik und Safaritour

Dschungel der Weltpolitik und Safaritour

Die Primstaler Narren hatten sich für ihre Gäste ein geballtes Programm ausgedacht, das mit Spaß und Witz, Humor und Heiterkeit durch die Savanne führte.

"Heute Abend könnt ihr viel erleben, wenn wir zusammen auf Safaritour gehen. Es gibt viel zu bestaunen und zu sehn, wenn wir durchs Dickicht und Lianen ziehn", begrüßte "Urwaldjägerin" Jutta Backes das Primstaler Narrenvolk. Das macht sie schon nahezu 22 Jahre lang. Gefolgt von Kannibalen, Elefanten, Zebras, Giraffen und Affen, aber auch Tarzan, gab sie den Takt vor, ein erster Affentanz zeigte wo es lang geht. "Wir wollen durch die Savanne ziehn, mit Spaß und Witz, Humor und Heiterkeit". So war denn der närrische Abend voll gespickt mit tollen Tänzen, humorvollen Büttenreden sowie Gesangseinlagen und Schunklern, eingespielt von der Liveband Golden Twenty, eine kleine Formation der Pfarrkapelle. Die Pfarrkapelle steht zusammen mit dem Kirchenchor als Kipfaka seit 1974 für die karnevalistischen Abende Pate im Primstalort.

Wieder einmal ist das Narrenvolk stürmisch und faasendgeil in die heiße Phase der närrischen Session gestartet. Los ging es mit einem sportlich akrobatischen Gardetanz der Kinder, denen die Superhelden mit ihren gut aussehenden Mädels nicht nachstanden.

Auch die große Garde glänzte bei ihrem Auftritt, ebenso das Garde-Tanzpaar Christopher und Katharina. Die Formation Fresh Elements stieg ebenfalls in den Ring (auf die Bühne) und zeigte ihr Boxkampfding. Nicht als Beduinen, sondern als Haremsdamen zeigte sich das Männerballett zart verhüllt und ganz adrett bei seinem diesjährigen anmutigen Beitrag. Mit tollen Lichteffekten arbeitete die Tanzformation Burning Steps., derweil Andreas Gaballier seine Partyhits zum Besten gab.

Die richtige Würze brachten humorvolle und teilweise kräftig-deftige Büttenreden in die Sitzung. Der Eisbrecher war der Dschungelreporter, der von nah und weit berichtet hatte. Kritik gab es für die Brücke am Schwimmbad. Sie brennt nicht mehr, sie ist selbst fürs Osterfeuer nicht mehr zu gebrauchen. Ganz aktuell gab es die Ergebnisse vom Bundesliga-Spieltag, ebenso die Wetteraussichten: feuchte bis subtropische Hitze an diesem Abend. Zwei geplagte Ehemänner, daheim hatten sie nichts zu lachen. Sich gegenseitig bedauern, das konnten sie bestens. Alle Ortschaften im Blick, von Siezert (im Tiefschlaf) bis Otzebach (Pizzafreunde und Böllerschützen), von Kaschdel (gewichtiger Ortsvorsteher) über Braunshausen (kein Almkönig mehr) bis nach Schwarzenbach (passiert nix), aber auch in Bierfeld (am Maasberg rein, beim Löffler raus), Eiweiler (Einwohnerrückgang) und Nonnweiler (nix zu kaufen als Reisepass und Führerschein im Amt) hatte der Tester ausspioniert. Überall gab es viel zu meckern, nur eben in Primstal nicht, denn das war für ihn der absolute Hit.

Auf der Safarifahrt machte man auch einen Abstecher über den großen Teich Richtung USA ins Weiße Haus. Wie nun die offizielle Amtsübergabe richtig von statten ging, gaben Obama und Trump höchstpersönlich zum Besten. Viel Klamauk machten die vier Babys, tanzten dem Babysitter auf der Nase rum, derweil ihre Muttis auf Shoppingtour waren.

Kosten und Mühen wurden ebenfalls nicht gescheut. "Bares für Rares", die ZDF-Sendung mit Fernsehkoch Horst Lichter, war Thema bei der Sitzung. Da wurde viel verkauft. Die Kirchenheizung etwa, die nicht richtig heizt, um mit dem Erlös vor den Gottesdiensten einen Glühweinverkauf zu organisieren, denn der kann einheizen.

Auch Teerstücke aus der maroden Friedhofstraße wurden verscherbelt, schließlich sollten die Erwerber sich daran erinnern, dass die Straße mal geteert war. Derweil ersteigerte der Ortsvorsteher das alte Ortseingangsschild der Gemeinde Primstal. Man könne ja nie wissen, vielleicht wird er mal Oberbürgermeister von diesem Ort.

Zum Thema:

In Primstal auf Safari Das sind die Akteure der Kappensitzung auf einen Blick: Moderatorin: Jutta Backes mit Elferrat; als Büttenredner kamen zum Einsatz: Lydia Theobald (Dorfnachrichten); Thomas Feit (Tester); Christian Barth und Thomas Ralle (Obama und Trump); Hilde Seibert und Hilde Kasper (Geplagte Ehemänner); Kevin Schwarz, Jan Finkler, Alexander Kuhn, Thorsten Gierend, Jenny Stutz, Tina Molitor, Simone Kasper und Cynthia Weiland (Mütter und Babies); Christopher Glauben, Christian Barth, Sigrid Schilke, Daniel Wollmann, Thomas Arm, Maria Feis, Aaron Schumacher, Moni Wollmann, Gerd Feis, Horst Feit, Emely Becker und Sascha Loth (Bares für Rares); Tänze: Kleine, Große Garde, Tanzpaar, Superhelden, Burning Steps, Männerballett, Fresh Elements; Sänger: Daniel Peter (Andreas Gaballier); sowie als Trainerinnen: Samira Schreiner, Leonie Finkler, Luisa Meyer, Simone Kasper, Annika Kurz, Vanessa Kurz, Cynthia Weiland, Anne Backes, Jenny Stutz und Tina Molitor; für den Bereich Kostüme zeichneten verantwortlich: Heiderose Weiland, Theresie Haupenthal und Stefanie Backes.