1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Der neue Spitzenreiter bestraft Primstals Patzer prompt

Der neue Spitzenreiter bestraft Primstals Patzer prompt

In einer hochklassigen Partie hat Fußball-Saarlandligist VfL Primstal am Samstag beim neuen Spitzenreiter FSV Jägersburg in der letzten Minute noch mit 3:4 verloren. "Wie in der Vorwoche gegen Brebach geben wir am Ende wieder die Punkte aus der Hand", ärgerte sich Trainer Lothar Pesch.

"Drei der vier Gegentreffer haben wir selbst gemacht", rüffelte er das Defensivverhalten seines Teams.

Nach gut 20 Minuten hatte Tim Roob die Gäste mit 1:0 in Führung gebracht. "Bis auf einen individuellen Fehler haben wir in der ersten halben Stunde auch super gespielt", fand Pesch. Dem Strafstoßtor zum 1:1 (32. Minute) von Daniel Dahl war jener angesprochene Patzer in der VfL-Abwehr vorausgegangen.

Nach dem Wechsel spielten beide Mannschaften voll auf Sieg. Steven Simon brachte den FSV in der 58. Minute mit 2:1 in Führung. Doch Primstal spielte diszipliniert weiter und belohnte sich. Linn markierte mit seinem 17. Saisontreffer den 2:2-Ausgleich (74.), vier Minuten später traf Tobias Zimmer sogar zum 3:2. Doch dann wurde Primstal nachlässig. "Jägersburg hat unsere individuellen Fehler prompt bestraft", klagte Pesch. Simon glich in der 80. aus und setzte die Kugel in der Schlussminute aus 25 Metern zum glücklichen 4:3-Sieg der Gastgeber genau in den Torwinkel. Im letzten Heimspiel vor der Winterpause empfängt der VfL am Samstag um 15 Uhr den 15. SC Friedrichsthal.

Eine Entscheidung, wer kommende Runde den VfL trainiert, soll laut Fußball-Chef Alwin Arm in dieser Woche fallen. Als heißer Kandidat für die Pesch-Nachfolge wird der Trainer des SV Thalexweiler, Andreas Caryot, gehandelt. Der sagte am Wochenende seinem bisherigen Club ab.