Busfahrer verliert die Nerven in Sitzerath

Blaulicht : Busfahrer verliert die Nerven und zückt Messer

 Die Nerven verloren hat am Freitag der Fahrer eines Schulbusses, der  auf dem Weg von der Förderschule in Oberthal nach Sitzerath gewesen ist. Er zückte ein Messer, berichtet die Polizei.  

Im Bus befanden sich mehrere Jugendliche, von denen  zwei  im hinteren Bereich des Busses an den Haltestellen das ordnungsgemäße Schließen der Tür verhinderten. Der 54-jährige Busfahrer forderte die Jugendlichen mehrfach auf, dies zu unterlassen, was jedoch keine Wirkung  zeigte. Der aufgebrachte Busfahrer stoppte daraufhin den Bus und  nahm aus seinem  Rucksack ein Messer. Damit begab er sich zu den Jugendlichen an die hintere Tür. Das Messer hielt der Mann zum Glück so, dass die Klinge in Richtung seines Körpers zeigte und somit keine direkte Gefahr für die Jugendlichen bestand, so ein Polizei-Sprecher weiter. Der Busfahrer bedrohte die Jugendlichen mit Worten. Danach fuhr er weiter, die Jugendlichen stiegen in Sitzerath aus, wo die Polizei verständigt wurde. Die Beamten der Polizeiinspektion Nordsaarland, welche mit zwei Kommandos vor Ort im Einsatz war, beschlagnahmten das Messer. Der Busunternehmer erschien mit einem Ersatzfahrer vor Ort, welcher die Fahrt fortsetzte. Die Beamten brachten die unverletzten Jugendlichen  zu ihren Erziehungsberechtigten.