1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Bildungsinseln für Regenbogen-Kinder

Bildungsinseln für Regenbogen-Kinder

Braunshausen. Seit Dezember vergangenen Jahres tummeln sich die Mädchen und Jungen nicht mehr im Braunshausener Kindergarten. Ihr Haus wird umgebaut und neu eingerichtet. Jeden Tag bringen die Eltern ihre Kleinen nach Otzenhausen

Braunshausen. Seit Dezember vergangenen Jahres tummeln sich die Mädchen und Jungen nicht mehr im Braunshausener Kindergarten. Ihr Haus wird umgebaut und neu eingerichtet. Jeden Tag bringen die Eltern ihre Kleinen nach Otzenhausen. Dort spielen und lernen sie in den Räumen des alten Kindergartens - das aber nur vorübergehend, denn im Laufe des Oktober dürfen sie in ihr Domizil in Braunshausen zurückkehren und werden es kaum noch wiedererkennen. Die Tageseinrichtung Regenbogen im Schwalbenweg ist komplett umgestaltet und renoviert worden und wird neu eingerichtet.Am Montag hat das Kindergartenteam die Eltern im Bürgerhaus informiert, wie es in der Einrichtung künftig aussehen wird. Die Leinwandpräsentation stand unter dem Motto "Mit großen Schritten Richtung Ziel". Der Leiterin Natascha Johann war die Erleichterung anzumerken, dass das Fahren nach Otzenhausen nun bald zu Ende geht und in einigen Wochen alle - Kinder und Personal - einen völlig neuen Kindergarten vorfinden werden. "Diesen Tag erwarten wir mit Sehnsucht und Freude", sagte Natascha Johann.

Das Haus wird nach ihren Worten nach den neuesten pädagogischen Erkenntnissen eingerichtet. Den Krippenkindern "Krabbelmäuse" steht künftig ein großer Raum zur Verfügung, der alles bietet, was zu einer Krippengruppe gehört. Für die Regelgruppe stehen zwei sogenannte Bildungsinseln bereit. Es gibt auch eine Ecke für kleine Forscher und ein Kunstatelier als kreativer Ort zum Experimentieren, in dem, so eine Erzieherin, "auch Zitronen einmal bunt sein dürfen". Eine Badelandschaft, ein Bistro und eine neu gestaltete Außenanlage werden mit dafür sorgen, dass sich die Kinder zukünftig rundum wohlfühlen können.

Nachdem das Personal den Eltern die Einrichtung in allen Einzelheiten vorgestellt hatte, blieb Architektin Anette Werle nicht mehr viel zu ergänzen. Sie teilte mit, dass in den nächsten Tagen die Spiel- und Schlaflandschaft und die Küche eingebaut werden. Ebenso stehen noch Arbeiten am Zaun, auf dem Spielgelände und im Eingangsbereich des Gebäudes an. Anschließend nehmen Fachleute eine umfassende Sicherheitsprüfung vor. Wenn keine unvorhergesehenen Schwierigkeiten auftreten, werden die Jungen und Mädchen ihr hübsch gestaltetes Haus am Dienstag, 23. Oktober, in Besitz nehmen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Einrichtung zu einem Tag der offenen Tür einladen.

Die Umgestaltung der Kindertagesstätte Regenbogen kostet rund 535 000 Euro. 105 000 Euro fließen aus Mitteln des Bundes. Den Rest übernehmen das Land, der Landkreis, die Gemeinde und die Kirche. Träger der Einrichtung ist die Kita eGmbH Saarland. Vorhanden sind in Braunshausen 25 Regel- und zehn Krippenplätze. Außer der Leiterin arbeiten sieben Erzieherinnen und eine Vorpraktikantin in diesem Kindergarten, der im Jahre 1969 gegründet wurde. Zurzeit kommen die Kinder aus den Orten der Gemeinde Nonnweiler und aus einigen Dörfern der Gemeinde Nohfelden. Geöffnet ist er von montags bis freitags zwischen sieben und 17 Uhr.