1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Aufbrechen zu den ersten Frühlingsboten

Aufbrechen zu den ersten Frühlingsboten

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald wartet mit zahlreichen Entdeckungstouren oder Vorträgen am Umwelt-Campus auf.

Auch im Nationalpark Hunsrück-Hochwald zeigen sich im März bereits erste Frühlingsboten. Die wärmenden Strahlen der Frühjahrssonne locken Pflanzen und Tiere hervor und ziehen auch die Menschen wieder hinaus in die Natur. Erlebnis-, Ranger- und eine Pilgertour laden im März zum Ausflug in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald ein: Geführte Wanderungen in den Frühling und in die Geschichte der Region werden von "Nationalpark im Kino" und von der Nationalpark Akademie ergänzt.

So startet am Samstag, 4. März, um 14 Uhr die Erlebnistour "Natürlich mit Geschichte". Angeboten wird eine geführte Wanderung rund um das Motto des Nationalparks. Die Tour startet am Wanderparkplatz am Keltenring in Otzenhausen. Am Montag, 13. März, flattern ab 20 Uhr in der Reihe Nationalpark im Kino "Deutschlands wilde Vögel" durch das Lichtspielhaus in Hoppstädten-Weiersbach. Das Kino in Neubrücke zeigt den Film in Kooperation mit dem Nationalpark.

Am Donnerstag, 16. März, geht es um 10 Uhr auf eine besinnliche Pilgertour. Treffpunkt zur Pilgerwanderung "St. Jakobus trifft Nationalpark" ist die Jakobuskirche in Birkenfeld. Von hier aus geht es über rund 15 Kilometer durch den Nationalpark zur Kapelle St. Josef, der Nationalparkkirche in Muhl. Von dort ist ein Rücktransfer eingerichtet.

Am Samstag, 18. März, startet um 14 Uhr am Rangertreffpunkt am Gemeindehaus Muhl die Erlebnistour "Der Frühling grüßt". Während einer kurzen Blütezeit im Frühling zeigen die Frühblüher ihre volle Pracht. Sie strahlen und erschaffen ein ganz besonderes Waldbild.

Die Nationalpark-Akademie am Montag, 27. März, um 19 Uhr im Kommunikationsgebäude des Umwelt-Campus Birkenfeld in Hoppstädten-Weiersbach steht unter dem Titel "Schleimpilze - Kleine Monster in unseren Wäldern". In einem reich bebilderten Vortrag wird die Miniaturwelt der Myxomyceten (Schleimpilze) von der Referentin Marion Geib vorgestellt.

Wie das Nationalparkamt mitteilt, gilt bei allen Erlebnistouren sowie der Pilgertour: Anmeldungen sind erforderlich. Und zwar unter der E-Mailadresse: poststelle@nlphh.de - mit Angabe des gewünschten Termins in der Betreffzeile. Auch telefonische Anmeldungen sind möglich, unter Tel. (0 61 31) 8 84 15 20. Die Anmeldefrist endet jeweils um 11 Uhr am Werktag vor der Veranstaltung. Der Teilnahmebeitrag für die Erlebnistouren beträgt jeweils zehn Euro pro Person (Kinder bis 14 Jahre kostenlos), für die Pilgertour werden je fünf Euro fällig. Das Nationalparkamt weist darauf hin, dass witterungsgemäße Kleidung (Regen-, Sonnenschutz) und festes Schuhwerk Grundbedingungen für die Teilnahme sind. Ebenso sollte an ausreichend Getränke gedacht werden. Rucksackverpflegung und Wanderstöcke seien nach eigenem Bedarf mitzubringen.