Amateurastronomen sprechen über Vermessung des Weltalls

Braunshausen · Einen Vortrag zum Thema "Entfernungsbestimmung im Weltall " bietet der Verein der Amateurastronomen des Saarlandes am Samstag, 3. Oktober, in der Sternwarte Peterberg bei Braunshausen an. Beginn der Veranstaltungen ist um 20 Uhr. Hierbei erfahren die Besucher mehr über unser Bild von der Welt, vom Universum, in dem wir leben. Dies wird maßgebend von den Größen und Entfernungen der astronomischen Objekte im Universum bestimmt. Doch wie können wir diese Abmessungen bestimmen? Wir können kein Maßband bis zum Mond ausrollen. Wie hat die Bestimmung solcher astronomischen Entfernungen unser Weltbild beeinflusst? Und was haben ein Brunnen im antiken Ägypten, ein fahrendes Signalhorn, und Gigawatt-Laser damit zu tun? Nach dem Vortrag findet eine Besichtigung der Nordkuppel und eine Demonstration des Peterberger Halbmeter-Teleskops statt. Bei gutem Wetter kann dann auch am Teleskop beobachtet werden. sternwarte-peterberg.de

Einen Vortrag zum Thema "Entfernungsbestimmung im Weltall " bietet der Verein der Amateurastronomen des Saarlandes am Samstag, 3. Oktober, in der Sternwarte Peterberg bei Braunshausen an. Beginn der Veranstaltungen ist um 20 Uhr.

Hierbei erfahren die Besucher mehr über unser Bild von der Welt, vom Universum, in dem wir leben. Dies wird maßgebend von den Größen und Entfernungen der astronomischen Objekte im Universum bestimmt. Doch wie können wir diese Abmessungen bestimmen? Wir können kein Maßband bis zum Mond ausrollen. Wie hat die Bestimmung solcher astronomischen Entfernungen unser Weltbild beeinflusst? Und was haben ein Brunnen im antiken Ägypten, ein fahrendes Signalhorn, und Gigawatt-Laser damit zu tun?

Nach dem Vortrag findet eine Besichtigung der Nordkuppel und eine Demonstration des Peterberger Halbmeter-Teleskops statt. Bei gutem Wetter kann dann auch am Teleskop beobachtet werden.

sternwarte-peterberg.de

Zum Thema:

HintergrundDer Verein der Amateurastronomen des Saarlandes (VAS) wurde 1977 als gemeinnütziger Verein gegründet. Die rund 140 Mitglieder des Vereins kommen aus allen Altersklassen und Berufen, gemeinsam ist ihnen die Begeisterung für die Astronomie in all ihren Facetten.Die vereinseigene Sternwarte auf dem Peterberg (Eröffnung 1997) wurde größtenteils durch Eigenleistung und über Sachspenden realisiert. Sie ist heute Treffpunkt für astronomische Aktivitäten und zahlreiche öffentliche Veranstaltungen. Im April 2010 hat das Peterberger Halbmeter-Teleskop (PHT) seinen Betrieb aufgenommen. red