Zwei Tage Fest am Bostalsee : Flotte Rhythmen bringen Besucher beim Seefest in Bewegung

Die Band Marquess ist Topact der zweitägigen Veranstaltung am 27. und 28. Juli.

„In Bewegung bleiben“ („En Movimiento“) heißt übersetzt der Titel des neuen Marquess-Albums und das passt als Motto wiederum zum Seefest. Denn ob beim Tanzen vor der Bühne, beim Paddeln auf dem Gewässer oder beim Schlendern entlang des Bostalsees – Möglichkeiten zur Bewegung sind gegeben. Die Popband, die sich lateinamerikanischen Klängen verschrieben hat, ist der Topact der 19. Auflage des Seefests, das am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juli, gefeiert wird. Sänger Sascha Pierro, Keyboarder Christian Fleps und Gitarrist Dominik Decker werden Samstagabend ab 19.15 Uhr auf der Festwiese auftreten. Anschließend geht es mit Musik von Santana weiter. Diese präsentiert die Band De Corazóne.

Aber auch vor der offiziellen Festeröffnung am Samstag um 19 Uhr gibt es Musik satt rund um den See. Auf der Festwiese startet das Trio poètes musicales um 16.30 Uhr das Programm, an der Surferbasis treten um 16.30 Uhr Day 5 und ab 20 Uhr die sechsköpfige Coverband Al Dente auf. Sabrina Boncourt gibt mit ihrer Band ab 16.30 Uhr am Staudamm den Ton an. Ab 20 Uhr übernimmt Delta Rock.

Neben den drei Hauptbühnen gibt es am Sonntag noch mehr Raum für Musik und Tanz. Ab 11 Uhr startet das Programm am Musikpavillon mit Two of Us. Souls of Harmony übernimmt ab 12 Uhr, eine Stunde später präsentiert sich die Tanzschule Boots-Ohlmann, ab 16 Uhr gibt es Musik von Dreierpasch.

Erstmals wird an der Bosener Mühle eine Bühne aufgebaut. Dort treten ab 15 Uhr zunächst mit Grupo de Danças Folclóricas Alemãs, eine Folkloretanzgruppe aus São Vendelino, und dem Orquestra Muncipal de Sopras, ein Blasorchester aus Feliz (ab 16.30 Uhr), brasilianische Gäste auf. Ab 19.30 Uhr steht Geheisch-
nis auf dem Programm. Bereits seit 2015 beteiligt sich das Kulturzentrum mit dem Künstlerfest „Zwei Tage – eine Nacht“ am Seefest. Toons-Up-Künstler präsentieren eine Ausstellung und beim Art-o-Mat können Besucher für fünf oder zehn Euro einen Schlüssel erstehen, der wiederum zu einem Schließfach passt. Darin verbirgt sich ein Original-Kunstwerk.

Auf der Festwiese steht am Sonntag nur ein Programmpunkt an: Ab 19 Uhr spielt Spirit of Soul. An der Surferbasis geht es um 11 Uhr los. Dann tritt der Musikverein Gonnesweiler auf. Von 14.30 bis 15.15 Uhr präsentieren sich weitere Vereine aus dem Landkreis. „Das Fest hat einst als Fest für die Vereine der Seedörfer begonnen“, erinnert Landrat Udo Recktenwald (CDU) an die Anfänge vor 19 Jahren. Daher sei es ihm wichtig, dass die Vereine nach wie vor Teil des Programms sind. Ab 16 Uhr übernimmt die Formation KlangBild die Bühne. Coversongs hat die Night Live Band ab 20 Uhr im Angebot.

Erst der Musikverein (11 Uhr) und dann eine Showtanzgruppe (14 Uhr) aus Selbach starten am Staudamm ins Sonntagsprogramm. Mit Rock’n’Roll, präsentiert von The Roll Abouts, geht es um 15.30 Uhr weiter. Den Abschluss übernehmen Die Konsorten (ab 19 Uhr).

An beiden Tagen sind an der Seepromenade, der so genannten Gauklerbühne, Artisten mit ihren Shows am Start. Im Wechsel treten Mencho Sosa, Agro und Jack Flash auf (Samstag ab 17 Uhr, Sonntag ab 15 Uhr). Seit 2014 gibt es eine Kunsthandwerker-Meile nahe der Festwiese. „Diese haben wir nun vergrößert“, sagt Recktenwald. Es gibt mehr Anbieter. Ebenfalls zum Angebot gehört kostenloses Schnupper-Segeln am Sonntag, 14 bis 18 Uhr, bei der Salt-Segelschule. Jeweils von 11 bis 18 Uhr, können sich Neugierige am Wochenende im Stand-Up-Paddling versuchen bei der Salt-Surfschule. „Es wird auch an beiden Tagen eine Greifvogelshow geben“, verrät Michael Wagner, stellvertretender Leiter des Freizeitzentrums Bostalsee. Tiere und Betreuer reisen aus dem Naturwildpark in Freisen an und sind je von 10 bis 17 Uhr vor Ort.

Seit das Seefest gefeiert wird, gibt es zum Abschluss ein Musikfeuerwerk. Das ist auch bei der 19. Auflage geplant. Sonntag gegen 22.30 Uhr soll es gezündet werden.

Übrigens, als Vorgeschmack tritt bereits am Freitag, 26. Juli, 6. Juli, 19 Uhr, Nicole bei freiem Eintritt auf der Festwiese auf.

Sabrina Boncourt kommt am Seefest-Samstag mit ihrer Band zur Bühne am Staudamm. Dort soll die Show der Formation um 16.30 Uhr starten. Foto: Rainer Foß
„Akustik-Musik“ hat sich die Band KlangBild auf die Fahnen geschrieben. Sie tritt am Sonntag ab 16 Uhr an der Surferbasis auf. Foto: Joachim Mayer
Heiße Tanzeinlagen sind bei der Formation De Corazóne inklusive. Die tritt Samstag ab 21.15 Uhr auf der Festwiese auf. Foto: Klaus Maurer
The Night Live Band präsentiert am Sonntag auf der Bühne an der Surferbasis Coversongs. Foto: Alexander Woerl
Die Band Al Dente tritt am Samstagabend an der Surferbasis auf. Foto: Kai Caspar
Auch bei der 19. Auflage des Seefests soll ein Musikfeuerwerk das Ende des zweitägigen Fests einleiten. Foto: Bonenberger/Veranstalter

Eintritt zum Seefest am 27. und 28. Juli: Das Tagesticket kostet für Besucher ab 17 Jahren vier Euro (darin enthalten sind das Parken und der Eintritt in die Strandbäder). Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre dürfen kostenlos mitfeiern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung