Yeah-Yeah, Hüftkick und ein Klappmesser in der Hose

Yeah-Yeah, Hüftkick und ein Klappmesser in der Hose

Besonders schön war Serge Gainsbourg nicht, und trotzdem liebten ihn die Frauen. Lag es an den Liedern, am Charme? Gerd Heger begab sich mit seinem Rosseler Publikum auf die Suche nach einem großen Mythos.

"Sein Trick war: Er hat alles immer etwas sexy gemacht", sagt Gerd Heger über Serge Gainsbourg, und dann singt der Chansonspezialist aus Saarbrücken "Lolita" mit Yeah-Yeah, Hüftkick und imaginärem Klappmesser in der Hosentasche. Zum Gainsbourg-Abend mit Guido Allgaier an der Gitarre im Wirtshaus im Warndt trägt Heger weißes Hemd, schwarz-gestreiftes Jackett, Schal in Blau. Serge Gainsbourg ist als Plastikfigur präsent.

Schön war der berühmte Sänger - Emigrantensohn aus dem Mittelmeerraum, jüdisch, Vater Barpianist - beileibe nicht. Aber die Frauen liebten ihn. 600 Lieder hat Serge Gainsbourg geschrieben. 250 für sich selbst, die anderen für France Gall, Juliette Greco und so. Richtig berühmt wurde er mit "Je t'aime". Brigitte Bardot sollte es singen, die bekam kalte Füße. Dann kam da diese kleine Engländerin: Jane Birkin.

Gerd Heger hat Mitte der 80er Jahre seine Magisterarbeit über Gainsboug geschrieben. Mittlerweile gibt es die von Gainsbourg gesungenen Sachen komplett in Heger-Version. Er hat aus den französischen Chansons deutsche Chansons mit Klang und mit Reim und Rhythmus gemacht. Er zeigt uns, wie Gainsbourg tickte. Der Poet hatte immer die Nase im Wind. Achterbahnen, Autos, Frauen, Erinnerungen - alles wirbelt durch die Lieder. "L A E T I T I A" tippt Heger in den Computer wie Gainsbourg in den 70ern in seine Schreibmaschine. Heger singt wie Serge & Jane im Duett und schickt dem Liebeslied ein dreckiges Lachen hinterher. Genau wie Gainsbourg spielt er mit Worten, erfindet Neues und kombiniert Poesie und Anzüglichkeit. Für ein Rauchen-auf-Wolken-Lied pumpt er sich beim Publikum eine Zigarette. Allgaier spielt Bossa Nova, das Publikum klappert mit Stäbchen aus dem Asia-Laden. Heger: "Wie schön ist doch die Farbe Kaffeebraun. Alle: "Wie schön". Heger: "Liebe ist wie Kaffee. Eh man sich versieht, schon verduftet." Alle: "Wie schön". Heger: "Très bien. Merci. Jetzt brauche ich Tiergeräusche." I-A, Miau, Wauwau.

Mehr von Saarbrücker Zeitung