Foto-Uni: Wirklichkeiten und ihre Bearbeitung

Foto-Uni : Wirklichkeiten und ihre Bearbeitung

Bereits zum zweiten Mal traf sich die deutsche Fotografie- und Bildbearbeitungsszene am Umwelt-Campus Birkenfeld zur Foto-Uni.

() Die deutsche Fotografie- und Bildbearbeitungsszene traf sich am Samstag am Umwelt-Campus Birkenfeld zur Foto-Uni, die nach monatelanger Vorbereitung durch Vertreter des Studiengangs Medieninformatik unter der Leitung von Professor Tim Schönborn zum zweiten Mal stattfand. Die Veranstaltung zog auch überregional Fotobegeisterte an. Besucher kamen sogar aus Berlin, München und von der Insel Rügen. Ein Fotomodell reiste aus der Schweiz an, um am Event teilnehmen zu können.

National und international bekannte Fotografen und Retuscheure standen auf der Bühne, um das Publikum in ihre kreativen Prozesse einzuweihen. Die Themen reichten von der Ideenfindung über die Reisefotografie bis hin zur Bildbearbeitung. Es gab unter anderem  Vorträge und Live-Shootings von Ben Müller, Jamari Lior, Lyonel Stief, Uli Staiger und Sascha von MysticMoments. Die  Foto-Uni-Besucher hatten etliche Gelegenheiten sowohl auf zwei vorbereiteten Bühnen im Innenbereich als auch auf dem weitläufigen Gelände der Hochschule Aufnahmen von professionellen Models zu schießen. Als Kulisse diente dabei unter anderem der zum E-Auto umgebaute Range Rover der Hochschule. Viel Anklang fand Fitnessmodell Angela Löbenbrück, die Bodypainter Jörg Zehmer in ein grünes Fabelwesen verwandelte.

Grünes Fabelwesen und der Ritter auf einem der gezeigten Fotos. Foto: Mathias Blum

Am Ende der Veranstaltung herrschte so nicht nur von Seiten der Akteure und Besucher, sondern auch unter den Organisatoren zufriedener Konsens: Die Foto-Uni war ein voller Erfolg.