Wieder fette Beute auf dem Friedhof

Wieder fette Beute auf dem Friedhof

Neunkirchen Nazi-Parolen und Beleidigungen Die Polizei sucht Zeugen, die mitbekommen haben, wie ein Mann in Neunkirchen von seinem Fenster aus Passanten beleidigt und durch ein Megafon „Sieg Heil“ gerufen hat. Die Beamten waren am Samstag um 19.

45 Uhr über den Vorfall informiert worden. Als sie vor Ort ankamen, verließ der Mann gerade seine Wohnung. Auf den Sachverhalt angesprochen versuchte er laut Polizei, die Beamten zu provozieren. Nachdem er aufgefordert wurde sich auszuweisen und ein Messer, welches er in seiner Hosentasche mit sich führte, langsam auf den Boden zu legen, ergriff er die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgung konnte er jedoch gestellt werden. Hierbei versuchte er nach einem Beamten zu schlagen und wurde in Gewahrsam genommen.

Hinweise an die Polizei Neunkirchen, Telefon (0 68 21) 20 30.

Furpach

Wieder fette Beute auf dem Friedhof

Unbekannte haben zwischen Mittwoch und Sonntag mehrere Figuren von Grabstätten auf dem Zentralfriedhof in Neunkirchen Furpach gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, wurden eine etwa 50 Zentimeter hohe Bronzestatur der heiligen Barbara im Wert von damals 5000 D-Mark, eine etwa 70 Zentimeter hohe Bronzestatur der Mutter Gottes, sowie eine Madonnenfigur entwendet. Alle Figuren wurden gewaltsam aus der jeweiligen Verankerung entfernt.

Neunkirchen

Liegenschaftsamt bleibt heute zu

Das Rechts- und Liegenschaftsamt der Kreisstadt Neunkirchen bleibt heute, Mittwoch, 11. Juni, ganztägig geschlossen. Grund ist laut einer Mitteilung der Stadtpressestelle eine Gemeinschaftsveranstaltung.

Neunkirchen

Bauverzögerung in der Bahnhofstraße

Eigentlich sollten in der Neunkircher Bahnhofstraße schon längst die Bagger rollen, damit die geplante Seniorenresidenz der Immobiliengesellschaft IFA errichtet werden kann. Für den Baubeginn fehlt bislang allerdings die Freigabe für den Bauantrag. >

Schiffweiler

Großes Mopstreffen in Schiffweiler

Auf dem Platz des Schäferhundevereins Schiffweiler waren am Wochenende die Möpse und Bullis los. Über 200 Vierbeiner waren mit Herrchen und Frauchen der Einladung zum großen Mopstreffen gefolgt. Mit dabei war auch Mops Paulchen, der seine große Liebe, Mopsdame Uschi, wieder getroffen hat. Höhepunkt des Treffens war das große Mopsrennen. >

Mehr von Saarbrücker Zeitung