1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Wer wird im Abstiegskampf belohnt?

Wer wird im Abstiegskampf belohnt?

Der Abstiegskampf in der Verbandsliga geht in die Schlussphase - und nimmt nochmal an Dramatik zu. Brotdorf kämpft gegen Losheim verzweifelt um seine letzte Chance. Bachem hofft, für eine starke Rückrunde endlich belohnt zu werden.

Ein Derby als Abstiegsduell: Im kreisinternen Kräftemessen der Verbandsliga zwischen dem FC Brotdorf und dem SV Losheim geht es am Sonntag, 15 Uhr, für beide Teams um den Verbleib in der Liga. Vor allem aber für Gastgeber Brotdorf. Für die Elf vom Seffersbach, die als Tabellen-14. bislang 29 Zähler für sich verbuchen konnte, ist die Partie die letzte Chance, den Abstieg noch zu vermeiden. Vier Punkte beträgt derzeit der Rückstand auf das rettende Ufer. "Wir sind, wie schon in der gesamten Rückrunde, zum Siegen verdammt, wollen wir uns noch die kleine Chance zum Klassenverbleib wahren", sagt FCB-Trainer Jörg Reimsbach. Er hofft darauf, dass verletzte Spieler wieder mitwirken können und er seine beste Formation aufbieten kann.

Die Gäste aus Losheim haben nach ihrem 4:3-Sieg gegen Rastpfuhl dagegen wieder bessere Karten in der Hand. Sie rangieren mit 36 Punkten auf Platz zehn, sollten bei vier Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz eigentlich gerettet sein, zumal nicht alle unmittelbaren Konkurrenten in den beiden letzten Spielen eine optimale Punktausbeute erreichen werden.

Viel Brisanz liegt auch im Heimspiel des FC Reimsbach gegen den FV Schwalbach. Beide Mannschaften brauchen eigentlich einen Dreier. Schwalbach als Tabellenzwölfter im Kampf gegen den Abstieg, Reimsbach, um den punktgleichen Tabellenzweiten TuS Beaumarais unter Druck setzen zu können, denn im direkten Vergleich der beiden Konkurrenten um den Relegationsplatz hat die Elf aus dem Haustadter Tal das Nachsehen.

Vorsicht ist gegen den Abstiegskandidaten auf jeden Fall geboten, schließlich kommt der Gegner mit der Empfehlung ins Waldstadion, eben jenem TuS Beaumarais am vergangenen Sonntag eine empfindliche 1:2-Niederlage verpasst zu haben.

Unterstützung in Form von kräftig gedrückten Daumen erhält Reimsbach aus Richtung Bachem/Rimlingen. Die Sportfreunde liegen einen Punkt hinter Schwalbach auf dem ersten Abstiegsplatz - und hoffen, den Konkurrenten überholen zu können. Die Elf von Trainer Hardy Müller hat den FC Riegelsberg zu Gast, eine Mannschaft, die als Achter im Niemandsland der Tabelle rangiert. "Wir haben eine gute Aufholjagd in der Rückrunde bestritten, jetzt wollen wir uns auch belohnen", sagt Müller, der sich mit dem Klassenverbleib von den Sportfreunden verabschieden möchte. Die Ergebnisse der letzten Spiele stimmen ihn ebenso optimistisch wie die gute Stimmung im Team.

Keine Hoffnung mehr gibt es im Tabellenkeller für die SSV Saarlouis und die SG Noswendel/Wadern. Beide Mannschaften haben jeweils 20 Punkte auf ihren Konten und sind bereits abgestiegen. Im direkten Duell wird lediglich geklärt, wer die Rote Laterne trägt.