Weihnachtsmarkt ging in Eiweiler über die Bühne

Weihnachtsmarkt in Eiweiler : Einst eine Notlösung, nun ein Dauerbrenner

 Der Weihnachtsmarkt in Eiweiler ist für alle Eventualitäten gerüstet, zumindest was das Wetter betrifft. Komme, was da wolle. Denn der größte Teil des Marktes findet im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) statt.

Im vergangenen Jahr wurde nämlich aufgrund des schlechten Wetters kurzfristig improvisiert und der Markt vom Parkplatz am Pallotti-Haus in das DGH verlegt. Und dort ist er nun auch in seiner zweiten Auflage geblieben, wie Thomas Kaufmann vom veranstaltenden Ortsrat erklärte. Allerdings wurde in diesem Jahr das Außengelände einbezogen; auch die Räume des Jugendclub sowie deren Hütte wurden  für den Markt genutzt.

Überall duftete es nach würzigem Glühwein, nach Leckerem vom Grill, und das gemütliche Holzfeuer im Innenhof zauberte einen ganz besonderen vorweihnachtlichen Charme in das kleine Dorf. Der Club Top-Fit hatte dabei aber auch noch einen guten Zweck im Sinn und verkaufte  kleine Feen aus Märchenwolle zugunsten des Hospizes in St. Wendel. In der Crêperie des örtlichen Karnevalvereins kamen die Naschkatzen auf ihre Kosten. Aber auch wer herzhafte Crêpes bevorzugte, war dort goldrichtig. Feuerzangenbowle, selbstgebackener Kuchen, Kunsthandwerk und noch vieles mehr gab es an den anderen Ständen in Eiweiler.