Vorbereitungen: Walhausen bereitet achte Köhlertage vor

Vorbereitungen : Walhausen bereitet achte Köhlertage vor

Die Köhler in Walhausen gehen in den Endspurt mit den Vorbereitungen zu den achten Walhauser Köhlertagen. Dabei geht es laut Dietmar Böhmer von der AG Walhauser Vereine zügig voran. So wurde am vergangenen Samstag der große Meiler bereits mit Fichtenästen abgedeckt.

Nun werden die Meiler mit Wasen abgedeckt. Wasen sind ausgestochene Moos- oder Grasstücke, deren grüne Seite auf das Holz gelegt wird. Für die Abdeckung der beiden Kohlenmeiler werden rund 140 Quadratmeter Wasen benötigt. „Infolge der langen Trockenheit ist gerade dies sehr schwierig und schweißtreibend“, sagt Böhmer.

Auch an dem neuen und kleineren Meiler wird in diesen Tagen der Holzaufbau beendet sein. Auch hier wird dann zunächst mit Fichtenästen eine Tragschicht für die spätere Abdeckung mit Waldboden und altem Holzkohlengries aufgelegt.

Auf dem Meiler-Festplatz selbst gab es im Vergleich zu den Vorjahren einige bauliche Veränderungen. So hat die Vorbühne einen neuen Standplatz in der Nähe des großen Meilers im unteren Wiesenbereich gefunden. Der Bierstand wird vom bisherigen Standort neben dem Meiler unmittelbar neben das spätere Festzelt verlegt. Dafür wurde dort bereits ein Lattenrostboden gebaut, um so den Helfern eine gute Arbeitsplattform im Bierstand zu bieten.

Eine weitere Baumaßnahme war der Brückenbau zum späteren Marktbereich, um so den Besuchern am Marktsonntag, 26. August, einen guten Übergang vom Meilerfestplatz auf den Marktbereich zu ermöglichen. In den letzten Wochen vor dem Start der Köhlertage am Samstag, 18. August, gibt es für die Köhler noch viel zu tun.

Die AG Walhauser Vereine ist nach eigenen Angaben jedoch zuversichtlich, dass aufgrund der bisher guten Helfermotivation die Arbeiten fristgerecht abgeschlossen werden können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung