Vorfreude auf neues Löschfahrzeug

Vorfreude auf neues Löschfahrzeug

Sötern. Frohe Botschaften gab es in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Sötern, denn im Sommer soll das neue Kleinlöschfahrzeug eintreffen. Wie Löschbezirksführer Stephan Hartmann berichtete, musste die Söterner Wehr im vergangenen Jahr insgesamt 15 Mal ausrücken

Sötern. Frohe Botschaften gab es in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Sötern, denn im Sommer soll das neue Kleinlöschfahrzeug eintreffen. Wie Löschbezirksführer Stephan Hartmann berichtete, musste die Söterner Wehr im vergangenen Jahr insgesamt 15 Mal ausrücken. Die Einsätze unterteilten sich in drei Kaminbrände, einen Dachstuhlbrand, einen Flächenbrand, zwei Einsätze beim Silobrand in Türkismühle, zwei sonstige Brände, einen Hochwassereinsatz, eine Ölspur und vier Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Um fit für die Einsätze zu sein, müssen die Wehrleute regelmäßig üben und Lehrgänge absolvieren. So konnten im abgelaufenen Jahr zwei Feuerwehrangehörige ihre Grundausbildung absolvieren, zwei neue Maschinisten ausgebildet werden, drei das Brandhaus an der Landesfeuerwehrschule besuchen und der stellvertretende Löschbezirksführer seine Gruppenführerausbildung abschließen. Zum Abschluss übernahm der Erste Beigeordnete der Gemeinde Nohfelden, Edgar Lorig, mit Diana Schweig und Oliver Kurz zwei Nachwuchskräfte aus der Jugendfeuerwehr als Feuerwehranwärter in den Aktiven Dienst und beförderte den neu ernannten Jugendwart Hans Walter Raue und Thomas Steffen zum Feuerwehrmann, den stellvertretenden Löschbezirksführer Stefan Hirsch zum Löschmeister und Werner Heinz zum Hauptlöschmeister. red