Von Ska bis Hardcore

Die Besetzungsliste für das Primsrock-Festival am 6. September auf dem Dorfplatz in Primstal nimmt Konturen an. Blackeyed Blonde ist dabei.

In regelmäßigen Abständen hat der Arbeitskreis Primsrock in den vergangenen Wochen Bands unter Vertrag genommen. Bestätigt für das Festival im September ist nun der Auftritt der Saarbrücker Crossover-Band Blackeyed Blonde. Sänger Brotha Tad und Co. sorgten in den 1990er Jahren zudem neben der Bühne für Furore. Ihr legendäres Cover des Mini-Albums "So What?!" zeigte eine Po-Pyramide. Ihr Nachfolgeplatte "Massafagga" stieg in den deutschen Albumcharts bis auf Platz 76. Im Jahre 1997 löste sich die Band auf und gab vor kurzem nach 17 Jahren wieder ihr erstes Konzert in Saarbrücken. Ebenfalls mit von der Partie beim Primsrock-Open-Air sind die Hardcore-Band Born from Pain aus Essen, die saarländischen Skapunker Skafield und Christmas (Punkrock, St. Wendel). Bei den beiden Vorentscheiden haben für den Festival-Einsatz die meisten Stimmen eingeheimst: We changed our name (Post-Hardcore, Otzenhausen), Mufasa Ozora (Rankpop, Tholey), A Throne for Elyas (Metalcore, Saarbrücken) und die Streetpunker Throwouts aus Saarwellingen. In den kommenden zwei Wochen werden die letzten internationalen Bands für das Open-Air verpflichtet.