„Vier Punkte Abstand – das ist nichts“

„Vier Punkte Abstand – das ist nichts“

Pascal Olivier, Stürmer des Fußball-Saarlandligisten Sportfreunde Köllerbach, fordert im Kampf um Relegationsplatz zwei eine Sieges-Serie. Den Anfang will er am Samstag im Heimspiel gegen den SV Klarenthal machen.

Fußball-Saarlandligist Sportfreunde Köllerbach hat mit dem 5:2 beim Tabellenvierten FV Diefflen am vergangenen Samstag einen Befreiungsschlag gelandet. An diesem Samstag will die Mannschaft ab 15.30 Uhr im Heimspiel gegen den SV Klarenthal an die Leistung anknüpfen und den Abstand auf Relegationsplatz zwei weiter verkürzen.

Ein Garant für den ersten Sieg im Jahr 2014 war Pascal Olivier. Der 28-Jährige steuerte die ersten beiden Tore für den Tabellensiebten bei und legte den Grundstein für den Erfolg im Spitzenspiel. "Das hat uns natürlich wieder Aufschub und Selbstvertrauen gegeben. Mit so einer Leistung gewinnen wir auch am Samstag", sagt Olivier. Er hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen - doch wenn nichts zwickt oder reißt, dann zeigt er seine Torgefährlichkeit und fußballerische Klasse. Gegen Diefflen stand er in der Startelf, nachdem er bei der 1:2-Niederlage gegen den SV Hasborn noch auf der Bank schmorte. "Klar will ich spielen, aber der Trainer bestimmt die Taktik und der Erfolg der Mannschaft ist wichtiger als mein Name in der Startelf", stellt der Angreifer klar.

"Wir müssen jetzt schon eine kleine Serie von zwei oder drei Siegen am Stück starten. Wir haben jetzt zwei Heimspiele, zuerst gegen Klarenthal und nächste Woche gegen den VfL Primstal. Die sollten wir gewinnen", fordert Olivier. Gegen Primstal haben die Köllerbacher nach der 2:7-Auswärtspleite im Hinspiel ähnliches gutzumachen wie gegen den FV Diefflen zuletzt (Hinspiel ebenfalls 2:7). "Wir müssen jetzt mal Konstanz in unsere Leistung bekommen, wenn wir Platz zwei noch angreifen wollen", sagt Olivier: "Es sind nur vier Punkte Abstand - das ist ja eigentlich nichts."