Vier Lebensretter ausgezeichnet

Auf ein Kommen von 60 bis 70 Spendern hatte sich der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Alsweiler beim ersten Blutspendetermin in diesem Jahres eingestellt. Die Lebensretter erschienen pünktlich, zur Blutabgabe kam es allerdings nicht.

Im katholischen Pfarrheim war es zu kalt. Denn Hausmeister Norbert Brill zufolge war die Heizung nicht zeitig aufgedreht worden (wir berichteten). Aus diesem Grund mussten die Freiwilligen heimgeschickt werden. Vier Jubilare aus Alsweiler sind an diesem Tag dennoch zu Ehren gekommen. Josef Grim und Norbert Kuß haben 75 Spenden hinter sich, Andrea Schmidt 50 Spenden und Tina Schmidt-Jakobs zehn Spenden. In Alsweiler wurden bislang 119 Termine durchgeführt, den 8171 Blutspendern sind dabei 4085,5 Liter Blut abgezapft worden.

Die nächste Gelegenheit zum Blutspenden in Alsweiler ist am Montag, 21. April.